BBQ-Day: Livar Ribs auf dem Kugelgrill räuchern

livar-ribs-otto-gourmet-smoker-bbqVor einiger Zeit stand bei der OCB-Crew mal wieder ein BBQ-Day an… wie schon so oft haben wir probiert unsere Künste bei der Zubereitung von Rippchen zu verbessern.

Genauer: Dieses mal standen die Baby Back Ribs von Livar auf dem Programm. Die Rippchen aus dem qualitativ hochwertigen Fleisch des Limburger Klosterschweins sollten auf zwei Weber-Kugelgrills zubereitet werden, dabei kam sowohl die 0-2-1-Methode als auch die 6-0-0-Methode zum Einsatz. Sprich: Bei der ersten Methode werden die Ribs zwei Stunden unter Alufolie über Cider-Dampf gegart und dann noch eine Stunde im Rauch glasiert. Bei der zweiten Methode werden die Ribs ganz einfach sechs Stunden lang gesmoked bzw. geräuchert.

Also an die Arbeit… zuerst wurden die Silberhäute der Rippchen entfernt. Dies ist sehr wichtig, damit zum einen das Rub besser einwirken kann und zum anderen beim Smoken die Rippchen sich nicht wie ein Flitzebogen zusammenziehen.

livar-ribs-otto-gourmet-smoker-rezeptGerubbed wurden die Rippchen natürlich mit dem für Schwein immer wieder guten Magic Dust. Hier dominieren also neben Senfsaat und Kreuzkümmel, Paprika und Chilinoten mit einer gewissen Süße.

livar-ribs-otto-gourmet-smoker-grillEine Stunde bevor die Ribs fertig waren, wurde damit begonnen mit einer Mischung aus BBQ-Sauce, Apfelessig, Cider und Oregano zu moppen, damit die Ribs eine richtig schöne Glasur bekommen.

livar-ribs-otto-gourmet-smoker-moppNachdem die Ribs schön dick mit BBQ-Sauce eingepinselt waren, bekamen sie noch einige Zeit um den Rauchgeschmack aufzunehmen.

livar-ribs-otto-gourmet-smoker-smokeringDie fertigen Ribs sahen einfach nur zum Anbeissen aus! Und so waren sie auch… das Fleisch fiel förmlich von den Knochen und die Ribs waren super-zart und aromatisch.

livar-ribs-otto-gourmet-smoker-weberInteressant war auch der Anblick unserer zwei rauchenden bunten 57cm-Weber-Kugeln. Low&Slow und Smoker-Gerichte gehen uns mit den Weber-Grills schon wirklich sehr gut von der Hand. Da kann man nicht klagen. Lediglich wenn es um Temperaturstabilität bei niedrigen Temperaturen und natürlich die zur Verfügung stehende Grillfläche geht, kommt immer wieder der Wunsch nach einem waschechten Smoker (z.B. von Joe’s Barbecue) auf. Ein richtig schöner, großer amerikanischer 22″-Smoker mit 5 mm Wandstärke wäre einfach ein Traum.

Grillblog Christian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*