Schlagwort-Archive: USA

Refried Beans OCB HD

Nicht nur aus Rumänien habe ich in letzter Zeit Rezepte mitgebracht: Auch auf meiner letzten Dienstreise in die USA konnte ich mal wieder meinen kulinarischen Horizont erweitern. Mit einem Arbeitskollegen aus Mexico war ich zum Lunch in einem mexikanischen Restaurant und wurde von ihm durch die traditionelle nordmexikanische Küche geführt. Ein absolutes Highlight waren für mich die Refried Beans. – Da habe ich mir direkt die Zubereitung erklären lassen und daraus ein OCB HD-Rezept abgeleitet, dass letzten Sonntag mit Erfolg bei einem großen BBQ getestet wurde.

Refried Beans OCB HD

Zutaten

  • 1 Dose Kidneybohnen
  • 1 Dose weiße Bohnen
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Chili (Schärfe nach Geschmack)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 3 TL geräuchertes (!) Paprikapulver
  • 1 TL Koriandersamen (geschroten)
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL schwarzer Pfeffer
  • 1 TL Salz
  • 1 guter Schuss Olivenöl
  • 1 Schuss Zitronen- oder Limettensaft
  • etwas Brühe zum angießen

Zubereitung

Zuerst Zwiebel, Knoblauch und Chili fein hacken. In einem Topf das Olivenöl auf mittlere Hitze erwärmen und die Zwiebel mit dem Knoblauch andünsten bis die Zwiebel glasig ist.

refriead beans rezept bbq

Gewürze und Chili hinzufügen, kurz mit anrösten und dann die Bohnen mit etwas Brühe hinzufügen. Die Mischung nun ungefähr 10 Minuten köcheln lassen. Zum Schluss etwas Limettensaft hinzufügen und die Bohnen mit einem Kartoffelstampfer oder Zauberstab pürieren.

Tipp

Unsere Refried Beans OCB HD sind natürlich eine super Ergänzung bzw. Bestandteil von TexMex-Gerichten wie Tacos, Burritos, Fajitas, Gorditas und Chiles Rellenos. Aber auch zu deftigen BBQ-Gerichten wie Brisket, Pulled Pork oder Ribs passt das Bohnenpüree perfekt.

Weber Go-Anywhere Test

Endlich! Ich habe einen neuen Kohlegrill für Unterwegs! Für die Fälle, in denen auf Reisen ein Gasgrill einfach zu sperrig ist oder ein BBQ mit Raucharoma gefragt ist, hatte ich bisher noch kein Grillgerät. Das hat sich jetzt mit dem Weber Go-Anywhere geändert.

weber-goanywhere-test-erfahrungen (2)

Weber Go-Anywhere Testbericht und Vorstellung

Der Weber Go-Anywhere ist ein sehr kompakter Kohlegrill, der sehr gut zu transportieren ist. Das liegt zum einen daran, dass er auf Grund seiner kubischen Form wirklich gut zu verstauen und platzeffizient ist. Zum anderen weist der Go-Anywhere praktische Features auf, die das Mitnehmen zum Campen, zum Fluss oder See und in den Park sehr einfach machen. Als Beispiel seien nur die einklappbaren Füße genannt, die gleichzeitig als Verschluss des Deckels beim Transport dienen.

weber-goanywhere-test-erfahrungen (1)

Die Maße des Grills sind mit rund 43x30x30 cm sehr überschaubar und vergrößern sich nur, wenn der Deckel aufgeklappt oder die Füße ausgestellt sind.

weber-goanywhere-test-erfahrungen (7)

Ein praktisches Feature, das viele Weber Grills gemein haben, ist der am Grill einhängbare Deckel. Diese Funktion ist einfach nur klasse… So hat man die Hände frei um am Grill „zu arbeiten“ und muss den heißen und/oder eventuell verrußten Deckel nicht auf dem Boden ablegen. Insbesondere bei trockenem Wetter oder schmutzempfindlichen Untergründen ein klarer Pluspunkt.

weber-goanywhere-test-erfahrungen (6)

Der Deckel hat insgesamt zwei Regler für den Luftstrom. Dies macht es möglich sogar in diesem winzigen Grill ein Pulled Pork zu machen. – Fleisch auf einer Seite, das Feuer entkoppelt auf der anderen Seite und nur den Regler über dem Fleisch geöffnet… schon kann es mit dem amerikanischen BBQ im Miniaturformat losgehen.

weber-goanywhere-test-erfahrungen (5)

Der Griff des Deckels ist mit einer robusten Kunststoffgriffschale ausgestattet und hat ein Hitzeschutzblech für die Hand.

weber-goanywhere-test-erfahrungen (8)

Der Go-Anywhere von Weber hat neben dem Grillrost auch ein Kohlerost und ein Einlegeblech, dass zur Hitzeentkopplung nach unten dient. – So versengt man mit dem Grill nicht den Rasen oder die empfindlichen Terrassendielen.

Fazit

Der Go-Anywhere ist einfach ein perfekter Grill für unterwegs. Nicht umsonst wird er von vielen Campern (wie auch uns) geschätzt.

weber-goanywhere-test-erfahrungen (3)

Cole Slaw – Amerikanischer Krautsalat

Meine Liebste brauchte ein „kulinarisches Mitbringsel“ für einen Grillabend. Als wir kurz gemeinsam überlegt haben, was sie denn mitnehmen könnte, kam schnell die Idee einen Cole Slaw zu machen auf.  – Dieser kommt nämlich in der Regel sehr gut bei Gästen an und ist am Vortag – dank dem Thermomix – sehr schnell auch nach der Arbeit noch vorbereitet. Diese Variante des Amerikanischen Cole Slaw Krautsalats ist übrigens dem sehr beliebten Geschmack bzw. der Zusammensetzung des KFC Cole Slaw nachempfunden.

Rezept: Cole Slaw aus dem Thermomix

Zutaten

  • 1000g Weißkohl
  • 4 mittelgroße Möhren
  • 2 Zwiebeln
  • 6 EL Rapsöl
  • 2 EL Essigessenz
  • 200 g Zucker
  • 500 g Miracel Whip
  • 1 gehäufter TL Salz

Zubereitung

Den Weißkohl und die Möhren grob zerkleinern und jeweils zur Hälfte in den Mixtopf geben. 2x 4-5 Sekunden/Stufe 5 zerkleinern. Zwischendurch mit dem Spatel umrühren. Der Kohl bzw. die Möhren sollten ungefähr auf die doppelte Größe von Reiskörnern zerkleinert werden.

Cole Slaw Rezept Grillblog grillen beilage bbq amerikanisch

Das zerkleinerte Gemüse in eine Schüssel umfüllen und das Zerkleinern mit der zweiten Hälfte wiederholen. Die zweite Ladung ebenfalls in die Schüssel geben.

Cole Slaw Rezept Grillblog grillen beilage bbq amerikanisch

Zwei Zwiebeln schälen und im Mixtopf ca. 6-7 Sekunden/Stufe 5 zerkleinern.

Cole Slaw Rezept Grillblog grillen beilage bbq amerikanisch

Den Rühraufsatz einsetzen. Rapsöl, Essig, Zucker, Miracel Whip und Salz zu den Zwiebeln geben und für 1 Minute/Stufe 2 aufschlagen.

Cole Slaw Thermomix Rezept für Grillen Grillblog

Das Dressing zum Gemüse geben und gut durchrühren. Den Cole Slaw auf jeden Fall über Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen.

cole slaw über nacht ziehen lassen

Guten Appetit!

Cole Slaw Rezept Grillblog grillen beilage bbq amerikanisch