Schlagwort-Archive: Outdoor

Kelly Kettle

holzfeuer wasser kochen Was ist der Kelly Kettle werden sich jetzt sicher einige fragen? Nun, es ist ein Wasserkocher der mit Holz oder anderen festen Brennstoffen betrieben wird. 1890 hat Patrick Kelly aus Blech den ersten Kettle entworfen und seit dieser Zeit ist die Produktion in Familienhand. In Ireland hat damals alles begonnen und auch heute wird dort noch produziert. Seit 2005 hat sich das Sortiment vergrößert. Es sind 3 Größen mit 0,57 – 1,1 und 1,5 Liter aus Stahl sowie 0,5 – 1,3 und 1,6 Liter in Aluminium lieferbar. Wir haben hier das Model Scout. Es ist die 1,1 Liter Stahlversion. Mit im Set ist ein Topf mit 0.85 Liter, einer Pfanne, einem Grillrost und dem Pot Stand. Dieser ermöglich es während Wasser gekocht wird zusätzlich Speisen auf dem Kettle zu erhitzen. Aufgrund der recht kurzen Zeit die benötigt wird um das Wasser zu erhitzen sollte hier aber nur schnell zuzubereitendes Essen benutzt werden. Verpackt wird das ganze in einer robusten Tasche die auch ein paar Jahre überleben wird. kelly_kettle-9160

Was macht das ganze so erfolgreich? Schließlich wächst die Begeisterung nicht umsonst. Es ist zu einem die Robustheit, bei guter Pflege spricht nichts gegen vererben. Zum anderen ist es die Verfügbarkeit vom Brennstoff. Sicher ist das ganze Set nicht als ultra Leicht zu bezeichnen, 1,4 Kilo komplett, aber in der Rechnung darf man nicht vergessen das man keinen Brennstoff mit sich tragen muss und sich auch nicht fragen muss ob ich die Gaskartusche XYZ im Ausland kaufen kann. Das Gaskocher schneller sind und weniger Arbeit machen ist klar. Hier jetzt allerdings weiter darauf einzugehen welches Kochsystem das richtige für einen ist sprengt den Rahmen. Da muss jeder für sich entscheiden was er bevorzugt.

_MG_8893kelly_kettle-9185kelly_kettle-9192

Ich habe den Kelly Kettle als Standartausrüstung im Toyota verpackt. Immer wenn es die Gelegenheit gibt ihn zu benutzen mach ich das auch. Zudem dient er auch als Backup für den Fall das mir der Spiritus ausgeht für den Origo3000 Kocher den wir sonst benutzen. Dazu kommt das das ganze CO2 neutral ist, für mich auch ein wichtiger Aspekt. Bei der Auswahl des Essens ist man natürlich etwas eingeschränkt. Treak’n Eat wäre etwas was recht schnell zu bereitet ist. Auch andere Speisen wie eine 5 Minunten Terrine gehen wunderbar. Mit den Tüten von Grower´s Cup geht auch Kaffee sehr schnell.kelly_kettle-9209kelly_kettle-9210kelly_kettle-9229

Wie funktioniert das Ganze jetzt? Der Kessel sitz auf einer Art Feuerschale, in der, wie der Name schon verrät das Feuer gemacht wird. Diese hat eine Öffnung an der Seite die man in den Wind drehen soll wenn das Feuer an ist. Soweit ist das noch nichts Besonderes. Der Clou ist der Kessel an sich. Er ist doppelwandig und funktioniert wie ein Kamin. Hierdurch brennt das Feuer sehr effizient und hinterlässt nur Asche. Durch die große Fläche die der Hitze ausgesetzt ist wird mehr Energie an das Wasser übertragen. Durch den guten Zug der im Kamin entsteht brennt auch etwas feuchtes Holz gut. Im Alltag schaut das dann so aus. Wasser in den Kessel und beiseite stellen. Holz sammeln und in der Schale ein kleines Feuer in Gang bringen. Dann den Kessel aufsetzten und entweder von der Seite oder durch den Kamin Brennmaterial nachfüllen. Nach ein paar Minuten kocht das Wasser. Beim herunter nehmen muss man etwas aufpassen. Nicht den Griff in der Mitte anfassen sondern recht und links festhalten, herunter nehmen und dann erst den Griff benutzen. Sonst gibt es schnell ein paar angebrannte Finger. Martin weiss was ich meine.

_MG_8853ocb camping-8843ocb camping-8836

Kelly Kettle arbeitet aktuell an einem weiterem Zubehörteil das den Scout um einen Hobokocher erweitert. Sicher ist, dass es auch den Weg zu mir finden wird und auch einen festen Platz im Toyota bekommen wird.

Outdoor-Cooking-Session: Navajo Frybread

navajo frybread lagerfeuer rezept camping outdoor grillblogAm Wochenende habe ich mir mal wieder die Zeit genommen mich mit ein paar neuen Rezepten „für unterwegs“ zu beschäftigen.

Der Anlass? In Kooperation mit der Firma Primus werde ich euch hier auf dem Outdoor-Cooking-Blog in den kommenden Monaten jeweils ein schönes Rezept vorstellen, dass sich super beim Campen, Wandern, Trekking, einer Offroad-Tour oder welcher anderen Outdooraktivität auch immer einfach nachkochen lässt. Informationen zur Firma Primus findet Ihr auf der Primus-Homepage und der Primus-Facebookseite. – Primus ist einer der größten Hersteller für hochwertiges Outdoor-Kochequipment und schon im 19. und frühen 20. Jahrhundert haben große Namen wie Fridtjof Nansen oder Roald Amundsen auf Primus gekocht.

navajo frybread primus kocher camping outdoor grillblog rezepteNach dem Milch-Couscous vom letzten Monat, sollte es im Juni ein herzhaftes Rezept werden: Navajo Frybread. Das Rezept hat übrigens einen traurigen Ursprung: Es wurde von den Navajo Indianern erdacht, als diese im 19. Jahrhundert von der US-Regierung unfreiwillig in ein Reservat umgesiedelt wurden und mit den Zutaten, die ihnen zur Verfügung gestellt wurden, auskommen mussten um zu überleben.

Das Rezept

primus etapower navajo frybread rezeptDas Navajo Frybread-Rezept ist wirklich sehr einfach: Mehr als Mehl, Milchpulver, Backpulver, etwas Salz und Öl bzw. Fett zum Frittieren braucht es nicht. Ein großer Vorteil ist hier mal wieder, dass man die trockenen Zutaten bei Bedarf auch schon daheim zusammenmischen und verpacken kann, was das Kochen auf Tour deutlich vereinfacht. Im großen Eta-Topf (3l) ließen sich die Teigfladen auf jeden Falle gut frittieren und auf ca. 50% eingeregelt, lieferte der EtaPower die passende Leistung für eine Frittiertemperatur von ca. 170-180°C.

Varianten

etapower eta pfanne primus camping outdoor rezepteDas Frybread ist sehr vielseitig kombinierbar… Es eignet sich toll als süßes Frühstück oder Snack. Zum Beispiel mit Ahornsirup, Zimt&Zucker, Marmelade oder Nutella.

Wenn es herzhaft sein soll, kann man sich ein super-leckeres „Indian Taco“ zusammenstellen: Ein Frybread, belegt mit Chili con Carne oder gebratenem Fleisch (wie Rind, Geflügel oder Lamm), einer passenden Sauce und etwas Salat. Wir haben mit zwei Saucen (Ajvar und Pflaumenchutney) experimentiert und uns für kleine Lammspieße entschieden, die wir in einer Pfanne auf dem EtaPower zubereitet haben, nachdem die Frybreads fertig waren. Als Nachtisch gab es dann ebenfalls Frybreads… mit Zimt und Zucker.

navajo frybread rezept camping lagerfeuer outdoor grillblog

navajo frybread ajvar rezept primus kocher grillblog

navajo frybread rezept süß zimt zucker primus outdoor-blogViel Spaß beim Nachkochen und auf der nächsten Tour!

Grillblog Christian

Grower´s Cup Tütenkaffee

grower´s cup coffee outdoor weberChristian, Bastian und ich sind Kaffejunkies, jetzt ist es raus, schon wieder. Auch unterwegs wollen wir nicht auf unseren Kaffee verzichten. Wir habe schon alles gemacht um ihn zubekommen Pulver in eine Tasse geben und ziehen lassen, die etwas noblere Version mit Hilfe einer Druck-Kaffeekanne, eine handliche Kaffee Mühle dafür gibt es auch und der gute alte Filterkaffee war auch schon dabei. Bei all diese Varianten müssen wir Pulver bzw. Bohnen und den Rest irgendwie mit bekommen, in unseren Autos ist das ja kein Problem aber was ist wenn man nur mit einem Rucksack unterwegs ist? Dafür habe wir jetzt auch was, den Grower´s Cup Coffee.

Was ist es?

Hier bei handelt es sich um eine ca. 50g schwere Kaffeefilter incl. ,,Kanne“.

Wie funktionierts es?

Kaffeezubereitung erfolg in drei Schritten:

Schritt 1: Öffnen

Die Rote Lasche wird her raus gerissen und die Tüte wird leicht aus einander gezogen um eine Standbasis zu erhalten.
honduras-growerscupstep1-kaffee

Schritt 2: Brühen

Durch den geöffneten Zipverschluss werden 0,5L heißes Wasser in die Tüte gegeben. Nach dem der Zipverschluss geschlossen wurde heißt es warten, 5-8 Minuten.
step2-aufbrühenstep2-warten

Schritt 3: Servieren und genießen!

Mit den freundlichen Worten „COFFEE EXIT“ und einem Pfeil verbirgt sich auf der Rückseite der dezente Hinweis wo der Kaffee raus kommt. Also schnell eine Gießöffnung geformt und rein damit in die Tasse.
step3-kaffeekaffee

Und wie ist er?

Auf der Abenteuer und Allrad hatten wir Gelegenheit diesen Kaffee ausgiebig zu testen. Dort wurde das Wasser nicht mit Strom sondern mit dem Kelly Kettle gekocht. Wir hatten 2 Sorten dabei, zum einen die Sorte Honduras und die Sorte Bolivia. Bei der ersten Sorte handelt es sich um einen mittel starken Kaffee, uns war er was zu mild, hier hilf dann etwas weniger Wasser. Die Sorte Bolivia ist schon stärker und lässt sich sehr gut trinken. Beide Kaffee´s sind lecker und lassen sich gut trinken.

OCB_MG_8687OCB_MG_8690OCB_MG_8693

Fazit:

Bei dem Grower´s Cup Coffee handelt es sich um eine sehr gute Idee. Die Tüten sind mit 50g sehr leicht, man braucht nur noch heißes Wasser und Trinkgefäß. Nur der Müll muss wieder mit genommen werden. Erworben werden können die Grower´s Cups in jedem gut sortiertem Outdoor Geschäft, für um die 2,50 €. Viel Spass mit dem Kaffee und lasst es euch schmecken.