Schlagwort-Archive: Messer

Backen im Dutch Oven

BBQ Bull campen grillen Der Dutch Oven ist so eine Art universal Waffe wenn es ums kochen geht. Wir haben hier das 10″ Modell von BBQ Bull im Einsatzt. Für den letzten Ausflug habe ich mir diesen von Christian geliehen.

Aber wie klappt das mit dem Backen? Nun, dazu muss man sich vorher etwas mit der ganze Sache beschäftigen. Durch die schwere Bauart ist viel Material vorhanden. Dieses ermöglicht eine recht gleichmäßige Abgabe von Hitze an den Innenraum. Dadurch das wir zusätzlich Kohlen auf den Deckel legen kommt nicht nur Hitze von unten sondern auch von oben. Durch das Verhältnis von Kohlen auf dem Deckel und unter dem Topf kann man nun wunderbar Ober und Unterhitze regulieren. Als Faustformel gilt – Durchmesser des Topfes, hier also zehn, mal zwei, ergibt die Anzahl an Kohlen die für ca. 180° benötigt werden. Davon kommen 1/3 unter den Dutch Oven und 2/3 auf den Deckel. Fertig ist der kleine Backofen für unterwegs.Dutch_Oven_Brot9233

Doch warum der ganze Aufwand, Brot bekommt man ja schließlich überall? Yvonne und ich haben beide eine Glutenunverträglichkeit, Brot frisch beim Bäcker kaufen fällt für uns zu 99% der Zeit flach. Wir haben zwar immer etwas auf Vorrat dabei, aber so ein frisches warmes Brot ist einfach toll! Deswegen und weil es mir auch viel Spaß macht, backe ich öfters im Dutch Oven.Dutch_Oven_Brot9235

Wir kaufen uns meistens fertige Teigmischungen die man nur noch mit Wasser und etwas Hefe mischen muss. Je nach Lust und Laune kommen noch Kerne, Olive, Zwiebeln oder Knoblauch dazu. Ich brauchte etwas zum Frühstücken und hatte mir extra noch Käse eingepackt. Besser kann man doch nicht in den Tag starten!

Dutch_Oven_Brot9238

Outdoor Besteck

outdoor besteck esbit titan opinel spork Jeder der mal länger einer Outdoor-Aktivität nach geht, kennt das Problem: Welches Besteck soll ich nehmen? Diese Frage kann ich euch nicht beantworten, aber vielleicht kann ich euch etwas unterstützen. Deshalb möchte ich euch heute mal vier verschiedene Besteck Sets vorstellen, der Preis reicht von 1,50 € bis hoch zu 20,00 €.

Der Klassiker:

Hierbei handelt es sich um ein Armeebesteck ähnlich dem BW-Besteck. Das Set besteht aus 4 Teilen und ist komplett aus Edelstahl gefertigt. Das Messer verfügt über einen einfachen Flaschenöffner und der ist gleichzeitig der Transporthalter. Das Set wiegt 97 g und ist damit das zweitschwerste im Vergleich. Die Gabel und der Löffel haben eine angenehme Form und das Messer ist mittel-scharf. Wer große Hände hat, sollte so ein Set vorher mal Testen, die können schon mal was kurz ausfallen. Ein solches Edelstahl Set gibt’s ab 5€ beim Army Store deines Vertrauens.
BW-Besteck

Das Leicht-Gewicht:

Zu dem Esbit Titaniumbesteck Set gehört, neben den 3 Besteckteilen, noch eine Tasche und ein kleiner Karabiner. Wie der Name es ja schon vermuten lässt, ist dieses Set aus Titan hergestellt und die drei Besteckteile wiegen zusammen nur 37 g, mit Tasche und Karabiner erhöht sich das Gewicht auf 55 g. Das Messer ist überraschend scharf, die Gabel verrichtet ihre Arbeit sehr gut, der Löffel ist allerdings leider etwas klein ausgefallen und ist eher ein Teelöffel als ein Esslöffel. Auch dieses Set ist eher was für kleinere Hände. Leider schlägt die Materialwahl sich im Preis nieder, dieses Set kostet ca 20€ und gibt es bei jedem gut sortiertem Outdoor Händler.
Esbit-titan

All in One… oder doch nicht:

Wer kaum noch Platz in seinem Rucksack hat, sollte sich mal den Spork von Light-my-Fire anschauen. Ein Löffel-Messer-Gabel Ding… Ist es das All in One Tool schlechthin? Für mich nicht! Das Messer ist nutzlos und wer nacheinander Gabel und Löffel nutzen will, macht sich die Hände schmutzig. Aber es gehört trotzdem bei einer Tagestour zu meiner Ausstattung. Der Löffel ist einfach besser als der vom Esbit Set. Und als Ergänzung zum Schneiden nehme ich einfach mein Opinel Nummer 9. Die beiden Teile zusammen wiegen auch nur 65 g. Und wer jetzt sagt das er den Spork nicht benötigt, soll bei einem Preis von 1,50€ mal nein sagen!
Spork

Sparfuchs:

Jeder von uns hat auch Besteck zuhause, also warum sollte man sich Outdoor Besteck kaufen? Jeder bevorzugt das was er kennt. Bei Besteck ist es dasselbe, es liegt gut in der Hand, die Gabel ist wie immer und der Löffel ist einfach Klasse. Leider wiegt so ein 3-teiliges Besteck Set mal schnell ca. 200 g und wenn es verloren geht fehlt ein Set vom heißgeliebten Besteck. Wer aber genug Platz hat, das mehr Gewicht nicht scheut und den Verlust ggf. verkraften kann, kann gut sein normales Besteck Set mit nehmen.

Fazit:

Ob ihr nun das Ikea Besteck von zuhause mitnehmt oder euch für ein anderes Set entscheidet ist eure Qual… ehm, sorry ich meinte… Wahl. Ich persönlich werde das Armee Besteck dem Marco zurück geben und mein IKEA Set zuhause lassen. In meinem Gepäck landet mein Esbit Titanbesteck und der Spork. Das Opinel ist eh immer mit dabei.

Opinel Outdoormesser Nr. 8

ocb-7227Wild Boys brauchen Messer! Deshalb gibt es jetzt bei mir das Opinel Outdoormesser Nr. 8.

OK – ob man wirklich ein Taschenmesser braucht sei dahin gestellt. Ich finde es auf jeden Fall praktisch immer eins dabei zu haben. Ob jetzt beim Radfahren, Urlaub oder beim Outdoor Cooking. Opinel Messer haben einen legendären Ruf und haben uns auch so schon als Allzweckmesser überzeugt. Die Outdoormesser sind noch nicht so lange erhältlich und unterschieden sich zu den klassischen Messern im Material der Griffschale. Und hier geht es auch direkt los: Mein Model hab ich mir in Blau geordert. Der Griff ist aus einem Polyamid-/Fiberglas-Material und hat eine Signalpfeife mit 110 dB integriert. Für mich ein wichtiges Feature wenn man im Wald unterwegs ist. Weiter zur Klinge. Diese hat im unterem Teil einen 3,5 cm langen Wellenschliff um einfacher Gurte und Seile zu kappen. Die Klinge ist aus modifiziertem, rostfreiem Sandvik Stahl 12C27 und lässt sich gut schärfen. Der Ausbruch ermöglicht es Schäkel mit 4-10 mm Durchmesser zu öffnen. Natürlich darf das Virobloc System nicht fehlen. Abgerundet wird alles mit einer kurzen Kordel am Griff. Hiermit hängt das Messer auch immer an meinem Schlüsselbund – wie gesagt, ein immer dabei Messer!