Schlagwort-Archive: mediterran

Lamm vom Rosmarinspieß

Am Ostersonntag letztes Wochenende stand für Judith und mich natürlich ganz klassisch Lamm auf dem Speiseplan. Und das kam selbstverständlich vom Grill…

Auf der Suche nach einer passenden Kräutermischung hatte ich schon die Grillbibel aus dem Regal geholt. Judith brachte aber das Buch Grillen für echte Kerle & richtige Mädchen an, das sie vor kurzem von einer Freundin als Argumentationshilfe für mehr Beilagen als Geschenk bekommen hatte.

Grillbuch

Und Tatsache… im „Mädchen-Teil“ des Buchs war schnell ein interessantes Lamm-Gericht mit unter anderem Rotwein, Curry, Zimt, Muskat, Honig und mehr gefunden. Schnell wurden also die Lammfilets auf die Rosmarinzweige gefädelt und die Marinade angesetzt. Nach ca. 30 Minuten Marinierzeit kam das Fleisch auch schon auf den Grill.

lammfilet grillen rezept ostern

Als Beilagen gab es für unser Osteressen einen Salat und Drillinge mit einer selbst gemachten Zitronenbutter. – Das Rezept stammte ebenfalls aus dem gleichen Buch. Die Zitronenbutter als Topping für die Kartoffeln war übrigens eine wirklich interessante Abwechslung. – Eine optimierte OCB-Variante des Rezepts folgt in wenigen Tagen…

grillen lamm ostern filet rezept

Übrigens: Bei Lammfilets über die Temperatur ein schönes Medium zu treffen ist schwierig. Die Fleischstücke sind dafür einfach zu filigran. Aus diesem Grund sollte man besser „auf Zeit“ grillen. Die Lammfilets werden ganz einfach von zwei Seiten für jeweils drei Minuten über mittelhoher Hitze gegrillt: Das Ergebnis wird wunderbar zart und rosa sein.

Mediterraner Reissalat als Beilage zum Grillen

Auf der Suche nach einem Rezept für eine leichte aber dennoch sättigende Beilage zum Grillen sind wir auf die Idee gestoßen einen mediterranen Reissalat zu „konstruieren“.

Getrocknete Tomaten, schwarze Oliven, Ruccola… da kommt Urlaubsstimmung auf.

Zutaten (6-8 Personen)

  • 500g Wildreis (vollkorn)
  • 250g Kirschtomaten (gelb)
  • 250g Mozzarella (Mini-Kugeln)
  • 200g Ruccola
  • 125-150g getrocknete Tomaten in Öl (aus der Antipasti-Abteilung)
  • 100-150g schwarze Oliven
  • gehacktes Basilikum (ca. 2-3 Stängel)
  • 12 EL Balsamico-Essig
  • 10 EL Olivenöl
  • 1 Prise Zucker (braun)
  • Fleur de Sel de Camargue und schwarzer Pfeffer zum Abschmecken

Zubereitung

Die Zubereitung ist denkbar einfach…

Den Reis kochen, so dass er noch gut Biss hat und erkalten lassen.

Die Kirschtomaten, getrockneten Tomaten, das Basilikum und der Mozzarella werden klein geschnitten und zusammen mit den restlichen Zutaten zum Reis gegeben.

Umrühren, ca. 30 Minuten ziehen lassen, fertig. – Guten Appetit.

Zeitbedarf

Ca. 15 Minuten

Feta-Gemüse-Spieße vom Grill

Vegetarisch Grillen ist ja meistens eine ziemliche Herausforderung. – Käse macht das Leben dabei aber leichter.

Unsere Feta-Gemüse-Spieße sind ein tolles Grillgericht bzw. eine tolle Beilage, die trotz Fleischlosigkeit sehr gehaltvoll und dennoch nicht zu schwer ist.

Mit Olivenöl, Knoblauch und den entsprechenden Gewürzen eine tolle mediterrane Abwechslung.

Ausrüstung

  • Grill mit Deckel
  • Spieße

Zutaten (für acht Spieße)

  • zwei Feta-Käse (echter!)
  • 1 Aubergine
  • 1 Zucchini
  • 8 Cocktailtomaten
  • Olivenöl
  • Knoblauch (1 Knolle chinesischer Knoblauch)
  • Oregano
  • Pfeffer (wir empfehlen Malabar– und Afrikanischen Langpfeffer)
  • Salz (wir empfehlen Murray River Salt Flakes)
  • Weinrebenschnitt, Oliven- oder Obstholz zum Räuchern

Zubereitung

Aus Olivenöl, fein gehacktem Knoblauch, Salz und Oregano eine Marinade für das Gemüse herstellen. Dann die Aubergine und Zucchini längs in feine Scheiben schneiden und in der Marinade einlegen.

Die Fetakäse werden geachtelt.

Nun pro Spieß jeweils ein Stück Fetakäse in Aubergine, eines in Zucchini einwickeln und aufspießen. Eine Tomate dazu… fertig.

Die Spieße kommen nun auf den Grill. Dieser sollte auf ca. 100°C eingeregelt und mit Räuchermaterial versehen sein. Nach ca. 20 bis 30 Minuten sind die Spieße fertig geräuchert. Man erkennt dies daran, dass der Feta an den Ecken leicht goldbraun ist.

Am besten auf einem kleinen Salatbett servieren, als Finish einen Schuss guten Olivenöls darüber und das Ganze mit Salz und Pfeffer bestreuen. – Guten Appetit!

Zeitbedarf

Ca. 40 Minuten inkl. Vorbereitung.