Schlagwort-Archive: Italien

Weber Pizzaofen für den 57er Kugelgrill

Richtig gute Pizza ist schon was Tolles! Schade, dass die meisten Pizzerien nicht nur ihr Angebot – Liefer-XY-Apps sei Dank – standardisiert haben, sondern auch Geschmack und Qualität. Und das leider nicht auf besonders hohem Niveau.

Da bleibt nur: Selbermachen.

Aus diesem Grund habe ich mir etwas gegönnt und habe mal ausgiebig in der Weber-Zubehör Abteilung geshoppt: Mit dem Weber Pizzaofen und dem perfekt dazu passenden Pizzaheber aus dem Style-Programm sollte die Basis für leckere Selfmade-Pizza gegeben sein.

weber-zubehoer-pizza-ofen-heber-grillblog

Das neue Kugelgrill-Setup habe ich dann auch am Wochenende direkt ausprobieren müssen. – Damit es sich lohnt wurden die Nachbarn eingeladen und ein Pizza-Abend gestartet.

Die meisten Pizzen wurden mit meiner vorbereiteten Pizzasauce aus gegrilltem Gemüse bestrichen und mit Büffelmozzarella belegt gebacken. Frisch aus dem Ofen kam dann noch Parmaschinken, Rucola, etwas grober Pfeffer und Olivenöl dazu. – Yummie!

Bei ein paar Pizzen wurde dann zum Beispiel auch mit mittelaltem Gouda und frischer Italienischer Salami als Belag experimentiert. Dabei wurde die Salami dann aber mit gebacken.

weber-zubehoer-pizza-ofen-heber-pizzabrotZu guter Letzt – als alle vom Probieren der vielen verschiedenen Pizzen mehr als satt waren – habe ich den restlichen Teig in Form von kleinen Pizzabrötchen für den nächsten Tag als Resteverwertung gebacken.

Die Brötchen waren dann beim sonntäglichen Picknick sehr willkommen…

Fazit

Der Pizzaofen hat seinen Job wirklich gut gemacht: Deutlich besser als einfach ein Pizzastein auf dem Rost des Kugelgrills. Ausschlaggebend dabei ist, dass der Stein von unten gegen Strahlungshitze abgeschirmt ist und nur über Konvektion beheizt wird. Das sorgt schon mal dafür, dass die Pizza nicht so schnell von unten verbrennt bevor sie von oben knusprig ist. Zusätzlich ist der Deckel des Pizzaofens viel flacher gestaltet, so dass die heiße Luft intensiver über die Oberseite der Pizza streicht, bevor sie durch die vordere Öffnung entweicht.

Das Backergebnis sieht sehr appetitlich aus und ist viel, viel leckerer als das was man beim 08/15-Italiener geliefert bekommt. – Ich bereue die Anschaffung somit absolut nicht und mein Kugelgrill bleibt vorerst als Pizzaofen konfiguriert.

Tipps

Ein bisschen Räucherholz (Buche oder Obstholz zum Beispiel) auf die empfohlenen Briketts zu geben finde ich sehr empfehlenswert. Dies verleiht den Pizzen einen zusätzlichen Touch von holzbefeuertem Steinbackofen und macht das Endergebnis noch rustikaler.

weber-zubehoer-pizza-ofen-heber-foodblogFür alle die weder die Anleitung gelesen, noch den kleinen gelben Zettel gefunden haben: Der Pizzastein des Ofens ist nicht frostsicher. – Also besser aufpassen.

Pizzasauce aus gegrilltem Gemüse

Morgen gibt es bei uns Pizza! Da ich mir etwas Schönes bestellt habe, natürlich vom Grill. – Aber dazu später mehr…

Die Pizzen aus einem schönen Hefeteig sollen belegt werden mit einer schönen Sauce als Basis, Büffelmozzarella, Rucola und nach Wahl Pilzen, Salami und Parmaschinken. Einfach nur passierte Tomaten mit Olivenöl und Gewürzen sind zwar lecker aber mittlerweile schon fast ein bisschen langweilig. Die Idee lautet also: Mediterranes Gemüse mit Kräutern und Gewürzen grillen und dann eine schöne Sauce daraus machen.

Rezept: Pizzasauce aus gegrilltem Gemüse

Zutaten

  • 2000 g Tomaten
  • 4 mittelgroße Zwiebeln
  • 10 Zehen Knoblauch
  • 1 Paprika
  • 1 Aubergine
  • 1 Chili
  • 4 bis 6 Zweige Thymian
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 2-3 TL getrockneter Oregano
  • 6 EL Olivenöl
  • 6 EL Aceto Balsamico
  • 4 EL Honig
  • Salz, zerstoßener schwarzer Pfeffer

Zubereitung

Den Grill für mittelhohe, indirekte Hitze vorbereiten.

Die Tomaten, Zwiebeln, Paprika, Chili und Aubergine vierteln und auf ein Blech geben. Die Knoblauchzehen kommen ungeschält aber mit der Faust zerstoßen dazu. Die Kräuter und Gewürze darüber streuen und das Ganze mit Essig, Öl und Honig übergießen.

PIzzasauce aus dem Thermomix

Für ca. 45 Minuten grillen, bis die Zwiebeln und Häute von Paprika und Tomaten schön gebräunt sind. Jetzt den Knoblauch aus der Schale drücken.

PIzzasauce aus dem Thermomix

Dann die Zutaten in den Mixtopf des Thermomix geben und 30 Sekunden/Stufe 5 pürieren. Im Anschluss 25 Minuten/100°C/Stufe 2 einkochen lassen.

PIzzasauce aus dem Thermomix

In sterilisierten Einmachgläsern sollte sich die Sauce im Kühlschrank aufbewahrt mindestens acht Wochen halten.

PIzzasauce aus dem Thermomix

Guten Appetit und viel Spaß beim Pizzabacken!