Schlagwort-Archive: Irland

Black Angus Burger mit Rye Bun

Burger gehen immer… klar. Es war aber mal wieder an der Zeit etwas neues auf den Grill zu bekommen. Und das gleich in zweierlei Hinsicht: Rye Buns, also herzhafte Burgerbrötchen mit Roggenmehl hatte ich bisher noch nie ausprobiert. Burger Patties aus Black Angus Beef sind zwar im Prinzip nichts neues, aber ich teste gern “Fertig-Patties” durch, die mir im Online-Handel, im Supermarkt oder im Großmarkt über den Weg laufen. Dieses mal waren die Black Angus Beef Burger von Schulte & Sohn an der Reihe.

Black Angus Cheeseburger

Der Black Angus Cheeseburger, den es vorgestern bei mir zum Abendessen gegeben hat bestand also aus:

  • 200 g Black Angus Beef Pattie von Schulte & Sohn
  • Rye Bun (Herzhaftes Burgerbrötchen aus Roggenmehl)
  • Zwei Scheiben zart schmelzender Chester
  • 1/2 Zwiebel, in Ringen knusprig frittiert
  • Burgersauce aus pikantem Chiliketchup, Senf und einer großzügigen Prise Cayennepfeffer
  • eine Prise Pfeffermischung (9 Pfeffer Symphonie)
  • eine Prise Himalaya Salz

Als klassische Beilage zum Burger gab es Lays Salt & Vinegar Chips. – Ein tolles, sehr einfach zuzubereitendes Junk-Food-Menu auf hohem Niveau, dass man auch gut als schnelles After-Work-Dinner realisieren kann.

black angus burger schulte sohn roggen burgerbrötchenDazu dann noch ein schönes Craft Beer, wie zum Beispiel ein India Pale Ale, und die kulinarische Welt des Feierabends ist in Ordnung.

Burger vom Grill

Bei mir gab es die Patties der wirklich sehr leckeren Black Angus Burger vom Gasgrill mit Gussrost, dem O-Grill 3000. Das Grillen auf dem Gasgrill ist im Prinzip auch die einfachste und beste Möglichkeit Burgerpatties auf dem Grill zuzubereiten. Den Grill auf nicht zu hohe, mittlere Hitze einregeln und die Patties ca. 4,5 bis 7,5 Minuten pro Seite grillen um die Patties medium bis well done zu garen.

Wer nur einen einfachen Holzkohlegrill mit verchromten Rost und sehr dünnen Stäben hat, sollte sich vielleicht mal nach einem ordentlichen, hochwertigen Gasgrill mit gusseisernem Rost umschauen. Eine gute Gelegenheit: Es gibt zur Zeit einige tolle Gutscheincodes von grill.de auf Sparwelt.

Ein Cut für Männer: Das Tomahawk Steak

Gestern hatten wir einen Nachbarn zum Grillen zu Gast und ich hatte mir vorgenommen richtig edel aufzutischen.

tomahawk steak grillen beefer rezept temperatur medium beeferIm Kühlschrank wartete noch ein Irisches 28 Tage dry aged Tomahawk Steak aus der Metro auf einen heißes Erlebnis. Als Beilage wollte ich ebenfalls etwas extravagantes reichen… In der BEEF! (Ausgabe 2/2014) hatte ich ein sehr interessantes Rezept für ein Focaccia mit Pecannüssen, Blauschimmelkäse und Birnen entdeckt, dass im Dutch Oven gebacken werden sollte. – Passt.

Das Steak habe ich wie immer schon am Vortag ausgepackt und auf dem Rost der IKEA-Ofenform im Kühlschrank lüften lassen. Ein nettes Stück Rind, oder? Ja, es ist die große Koncis-Form. ;-)

tomahawk steak temperatur medium grillen rezept anleitung beef beefer

Vor dem Grillen des Tomahawks ging es dann gestern aber erst mal mit der Vorbereitung des Focaccia aus der BEEF! los. Die interessante Kombination aus Brot, Blauschimmelkäse, Pecannüssen, Birnen, Honig, Olivenöl, Rosmarin und Murray River Saltflakes klingt wirklich, wirklich ungewohnt aber absolut sinnvoll. – Die Spannung auf das Ergebnis war nicht nur bei mir riesig.

tomahawk steak temperatur medium grillen rezept anleitung beef beefer

Als der Teig im Dutch Oven auf Hitze wartete, habe ich dann gleich zwei Anzündkamine angesetzt. Einer mit Jack Daniels Whiskey Barrel Charcoal für den Weber Kugelgrill, der andere mit normalen Grillbriketts für den Dutch Oven. Nachdem der Dutch Oven mit Briketts bestückt war, ging es dann endlich auch ans…

Tomahawk Steak grillen

Das Grillen eines sehr großen Steaks, wie dem Tomahawk (unseres hatte 1,3 kg), einem T-Bone, Rib Eye bone-in oder Porterhouse ist im Großen und Ganzen eigentlich ziemlich einfach. – In so fern man ein Grillthermometer besitzt.

Die Fakten

  • Grill für zwei Zonen vorbereitet: Extrem hohe direkte Hitze und mittlere bis niedrige indirekte Hitze.
  • Steak-Temperatur für Medium Rare: 54-56 °C
  • Grillvorgang: Von beiden Seiten angrillen, indirekt auf Kerntemperatur ziehen und dann etwas ruhen lassen

tomahawk steak grillen beefer rezept temperatur medium beeferUnd das ist eigentlich schon alles was man wissen und beachten muss… Das Steak kam bei extrem hoher Hitze auf den gut vorgeheizten Gussrost des Weber Kugelgrills und wurde von beiden Seiten jeweils drei Minuten lang scharf angegrillt. Danach habe ich das Steak mit einem Grillthermometer versehen und in die Zone mit indirekter Hitze gelegt und die Temperatur im Grill reduziert.  Das Steak habe ich dann bei 52°C Kerntemperatur vom Grill genommen und noch ca. 5 Minuten ruhen lassen. In dieser Zeit stieg die Kerntemperatur weiter um ca. 2-4 °C an und beim Anschnitt präsentierte sich das Fleisch perfekt auf den Punkt medium rare gegart. Das Irische Dry-Aged-Beef war wirklich klasse. – Insgesamt sehr intensiv im Geschmack mit leicht nussigen Noten und  dabei butterzart und schön mürbe. Top!

tomahawk steak grillen beefer rezept temperatur medium beefer

In der Zeit in der das Steak indirekt im Kugelgrill gar gezogen wurde, war auch das…

Focaccia aus der BEEF!

…fertig und wurde aus dem Dutch Oven genommen. Der Duft beim Öffnen des Deckels war einfach nur der Wahnsinn!

tomahawk steak grillen beefer rezept temperatur medium beefer

Das Brot schmeckte einfach super! Die Kombination süß-salzig-herzhaft war wirklich ein kulinarisches Erlebnis. Das Brot haben wir dann heute auch direkt noch einmal in einer Abwandlung mit etwas Vollkornmehl, Cashews und Oregano gebacken.

Viel Spaß beim Nachgrillen und -backen!

Guinness Draught Dosen

Schon alle Zutaten für den Irish Cheddar Cheese Burger eingekauft? Dann fehlen für die heimische St. Patrick’s Day Party am 17. März ja nur noch die Getränke. – Oder besser gesagt DAS Getränk: Guinness aus der Dose. Das Besondere an Guinness in Dosen ist, dass bei der Abfüllung ein Floating Widget verwendet wird.

Das meistgetrunkene und weltbekannte Guinness Draught ist ein klassisches Stout, dass mit Stickstoff gezapft wird bzw. durch das Floating Widget in der Dose mit Stickstoff versetzt wird.

Stout?

Ein Stout ist ein sehr dunkles bis schwarzes Schankbier, dass obergärig hergestellt wird und vor allem durch seine sehr cremige Schaumkrone auffällt. Stout wird mit besonders stark gerösteter und unvermälzter Gerste und mit ca. 90% Gerstenmalz gebraut.

Stouts haben ihren Ursprung auf den britischen Inseln und vor allem das Irische aus Dublin stammende Guinness, ist weltweit bekannt und beliebt.

Verkostung: Guinness Draught

Optisch fällt das Guinness durch seine sehr kompakte hellbraun/beige und sehr lang anhaltende Schaumkrone auf. Dank des Floating Widget kann man nach dem Einschenken das enthaltene Stickstoffgas beim Aufsteigen im Glas beobachten. In dieser Zeit verfärbt sich das Bier von dunkelbraun zu fast schwarz.

Der Geruch ist leicht röstig geprägt und der Geschmack wandelt sich von einem malzigen Charakter zu Hopfen- und Malzbitternoten im Abgang. Der Geschmack von Guinness dürfte wohl Lager- und Schwarzbiertrinkern am ehesten zusagen. – Aber was schreibe ich? Ein Guinness ist ein Guinness ist ein Guinness! …und bedarf eigentlich keines Vergleichs.

Bezugsquelle:

Die Dosen von Guinness gibt es in unregelmäßigen Abständen in besser sortierten Supermärkten, wie manchen Edeka- und Rewe-Märkten. Das Guinness Stout in Flaschen oder auch das Special Export bekommt man zum Beispiel bei www.gourmondo.de.