Schlagwort-Archive: Gewürze

Coffee Surprise

Wenn ihr auch solche Kaffeejunkies seit wie wir, dann haben wir hier den richtigen Rub für euch. Etwas besonderes was auch nichts für jede Frau/Mann ist.

Der Name ist hier Programm Kaffee. Wie ihr ja unten bei den Zutaten seht kommt hier eine gute Menge rein. 2-3 EL sollen an Anhaltspunkt für euch sein, je nach dem wie stark eurer Rub nach Kaffee schmecken soll.

Ausrüstung

  • Mörser

Zutaten

  • 2-3 EL Kaffeepulver
  • 2 EL brauner Zucker
  • 1 EL Salz
  • 2 TL gemahlene Thaichilies
  • 1 TL granulierte Zwiebeln
  • 1 TL Oregano

Zubereitung

Alle Zutaten in den Mörser geben und zerstoßen.

Zeitbedarf

Für das Rub selbst ca. fünf Minuten. Dieser Rub passt sehr gut zu Hühnerteilen.

Schwierigkeitsgrad

Schärfegrad

 

CK’s Rustic Low&Slow Marinade

Meine „Rustic Marinade“ habe ich eigens für langsam gegartes Schwein (Nackenbraten, Ribs) vom Grill oder aus dem Ofen ersonnen. Wichtig war hier, trotz niedriger Gartemperatur ein appetitliches Aussehen des Bratens zu erzielen. Die Mischung an sich stellt für meinen Geschmack eine angenehme Kombination von rustikalen Gewürzen mit einer leicht süß-sauren Note dar.

Ausrüstung

  • Mörser
  • optional Pfanne

Zutaten (für einen 2,5 kg Braten)

  • 1 EL Senfsaat
  • 1 EL schwarze Pfefferkörner
  • 1 TL Meersalz (Sel Gris)
  • 1/2 TL Koriandersaat (geschroten)
  • 1/2 TL gemahlene Chilischoten
  • 1 TL brauner Rohrzucker
  • 2 EL Rübenkraut
  • 2-3 EL Balsamico, je nach gewünschtem Säuregrad
  • 1 Bund Petersilie (glatt, niemals das geschmacksneutrale krause Zeug)
  • Olivenöl, nach Bedarf

Zubereitung

Die Petersilie fein hacken und in eine Schüssel geben. Die Senfsaat anrösten. – Dieser Schritt kann auch ausgelassen werden, wenn kein geeignetes Werkzeug verfügbar ist. Die geröstete Senfsaat zusammen mit den restlichen trockenen Zutaten im Mörser grob zerstoßen und zu der Petersilie geben. Mit Rübenkraut, Balsamico und Olivenöl zu einer gut verarbeitbaren Marinade anrühren, den Braten marinieren, in Frischhaltefolie eindrehen und vier Stunden ruhen lassen. Für die Garzeit empfehle ich ca. 4 Stunden, was für einen 2,5 kg Braten ca. 120-150°C entsprechen dürfte.

Zeitbedarf

Für die Marinade ca. zehn bis 15 Minuten. Garzeit sollte je nach Größe des Bratens um die vier Stunden betragen.

Schwierigkeitsgrad

Schärfegrad

BBQ Rub

Hier haben wir ein interessantes BBQ Rub mit vielen Zutaten und einem komplexen Geschmack. Die Anteile an Zucker sorgen auch bei niedriger Gartemperatur für eine schöne Färbung des Fleischs und bilden einen Ausgleich zum intensiven Geschmack des Oreganos.

Wie der Name schon sagt, eignet sich dieses Rub am besten für große Stücke Rind oder Schwein, die langsam gegrillt oder gesmoked werden.

Ausrüstung

  • Mörser

Zutaten

  • 2 Teile Salz
  • 1 Teil Oregano
  • 2 Teile schwarzer Pfeffer
  • 1 Teil weißer Peffer
  • 2 Teile Paprika
  • 2 Teile Senfkörner
  • 1 Teil Cumin bzw. Kreuzkümmel
  • 1 Teil geschrotener Koriander
  • 1 Teil Chilipulver
  • 1 Teil Knoblauchpulver

Zubereitung

Alle Zutaten in den Mörser geben und zerstoßen.

Zeitbedarf

Für das Rub selbst ca. fünf Minuten. Nach Möglichkeit vor dem Garen über Nacht einwirken lassen.

Schwierigkeitsgrad

Schärfegrad