Schlagwort-Archive: Geflügel

Entenbrust mit Kartoffelgratin

Das Wetter passt mal wieder wirklich perfekt zu herbstlichen Gerichten. Oder war es anders herum? Egal…

Ich habe einen schmuddelig regnerischen Wochenendtag dafür genutzt ein deftiges und wärmendes Herbstgericht auf den Tisch zu bringen: Entenbrust.

entenbrust grillen indirekt rezept

Entenbrust ist bei uns ein absoluter Herbstklassiker. Viele Hobbyköche/innen haben ja einen sehr großen Respekt vor Entenbrust weil man Angst hat den passenden Gargrad nicht zu treffen. – Wie ich finde völlig unbegründet. Einfach auf der Fettseite scharf anbraten und dann für ca. 15 Minuten bei mittlerer indirekter Hitze fertig garen. Ein tolles, noch ganz leicht rosa medium ist das Ergebnis.

entenbrust kartoffelgratin rezept grill

Zusammen mit einem deftigen Kartoffelgratin und unserem “Grünen Gemüse” ist das Festmahl komplett.

Braufactum Progusta

craft beer ipa braufactum progustaKombiniert haben wir das Sonntagsessen mit einer Flasche Progusta von Braufactum.

Das Progusta ist ein India Pale Ale. Das Bier hat im Glas eine tolle Bernsteinfarbe und eine mittlere Schaumbildung. Der Geschmack mit Noten von Kräutern und Zitrus sowie einem Hauch von Gewürzen hat mir sehr gut gefallen. Die Bitternote ist auch für ein IPA sehr präsent und man schmeckt den Hopfen sehr gut heraus. Das mag ich sehr gern bei einem guten Bier. – Mit Sicherheit war es nicht das letzte mal, dass ich eine Flasche Progusta geköpft habe.

Das Progusta ist übrigens nicht das erste IPA von Braufactum, das wir vorstellen. Auch das Palor haben wir letztes Jahr schon einmal probiert. – Biere nach Art eines India Pale Ale sind in der Craft Beer Szene nach wie vor voll im Trend. – Aus gutem Grund… Der hopfige IPA-Geschmack mit weicher Bitternote ist sehr wandelbar und passt sowohl zu warmen Sommerabenden als auch hervorragend zu einem deftigen Herbstessen.

Grillblog Christian

BBQ Chicken Gewürzmischung von Ingo Holland

Tina von gartenparty.de hat uns angesprochen, ob wir nicht bei einer Blogger-Aktion mitmachen wollen: Es gilt Gewürze von Ingo Holland zu testen.

Ingo Holland Gewürze kamen bei OCB bisher hauptsächlich in Form von hochwertigem Pfeffer für Steaks zum Einsatz. Um etwas Neues auszuprobieren, haben wir uns dieses Mal für das Testen einer Gewürzmischung aus dem Ingo Holland Portfolio entschieden.

Test: BBQ Chicken Gewürzmischung

ingo holland bbq chicken rub grillblogBei einem solchen Rub liegt es natürlich nahe, dieses auch bestimmungsgemäß beim BBQ im Smoker zu verwenden. Da Martin allerdings unter der Woche zum Testen bei mir vorbei gekommen ist, war die Zeit knapp. Chicken Wings und Drum Sticks sollten also gesmoked werden, diese brauchen im Smoker nämlich nur ca. 90 bis 120 Minuten. Die Gewürzmischung hatte ich dafür schon vor der Arbeit mit ein wenig Olivenöl auf das Hähnchen gegeben…

Von der Arbeit nach Hause gekommen, wurde erstmal der Big Boy auf ca. 120 °C Temperatur gebracht und die Hähnchenteile aufgelegt.

smoker chicken grillblog rezepte gewürze holz

In der Zwischenzeit wurden ein Dip aus BBQ-Sauce, Mayonaisse und Weißwurstsenf und im Backofen würzige Kartoffelspalten vorbereitet.

grillblog rezepte bbq chickenDas Wetter meinte es am frühen Abend übrigens ganz und gar nicht gut mit uns. – Von Sommer und Sonnenschein mal wieder keine Spur: Es war Weltuntergang in Form von Orkanböen und einem Regenguss angesagt. Der erste Härtetest für den neuen Smoker. Und den hat er bestanden: Trotz Wind und Regen hielt er die Temperatur tadellos.  Zum Glück muss man ja beim BBQen nicht so oft nach dem Grill sehen. Von daher konnten wir das Ganze erstmal bis zum Ende des Unwetters sich selbst überlassen.

ocb outdoor cooking blog grillenNachdem der sintflutartige Regen endlich ein Ende genommen hatte und auch die Sonne wieder ein wenig zum Vorschein kam, sind wir wieder unter dem Pavillon hervor gekommen. Und die erste Erledigung war natürlich: Schnell den Deckel auf und nach dem Rechten sehen. – Passt… die Hähnchenteile haben einfach schön vor sich hin gesmoked und alles entwickelte sich bestens. Echt Wahnsinn, wie schön rauchig-würzig es geduftet hat, als ich den Deckel der Garkammer geöffnet habe. Die BBQ Chicken Gewürzmischung hat sich im heißen Smoker richtig gut entfalten können.

Nach ca. 90 Minuten in der Garkammer wurden die Wings und Drum Sticks dann noch kurz in der Brennkammer des Smokers über dem Feuer angegrillt und waren fertig…

bbq chicken grillblog drum sticks chicken wings smoker

Zusammen mit scharfen Kartoffelspalten, dem leckeren Dip und etwas Mais einfach ein tolles, klassisches BBQ-Gericht.

Testergebnis

Die Mischung BBQ Chicken von Ingo Holland bzw. dem Alten Gewürzamt hat uns wirklich sehr gut gefallen. Passt sehr gut zu gesmoketem Hähnchen.

Ein uneingeschränktes sehr gut gibt es aber auf Grund des recht hohen Anteils von wenig intensiven “Basis-Gewürzen” wie Salz und edelsüßem Paprika nicht. Diese machen die Mischung nämlich sehr mild und sorgen dafür, dass man wirklich viel davon verbraucht. – Für fünf Drumsticks und zehn Chicken Wings haben wir fast die halbe Dose verbraucht.

Die interessanten Noten von Ingwer, Orangenschale und Gewürznelken machen BBQ Chicken aber dennoch zu einem sehr leckeren und interessanten Rub für gesmoketes Geflügel, das man sich gern für ein besonderes Barbecue Event aufspart.

Buchreview: Weber’s Chicken

Es gibt mal wieder ein neues Grillbuch in unserer Rezeptsammlung: Weber’s Chicken darf sich neben der Grillbibel und dem Buch übers Räuchern und Smoken einreihen.

Die Weber’s-Serie von Jamie Purviance erscheint in Deutschland im GU-Verlag, der in Sachen Ratgeber zu den Themen Kochen und Genießen ganz vorne mit dabei ist. Neben dem Verlangen die Weber-Grillbücher irgendwann mal vollzählig im Küchenregal stehen zu haben, finde ich auch Bücher wie Biogärtnern für Selbstversorger von Christel Rupp oder die Standardwerke von Teubner (Das große Buch vom Fleisch, Das große Buch der Kräuter & Gewürze und so weiter) extrem interessant. – Aber kommen wir zur…

Rezension Weber’s Chicken

Schmeckt nach Hühnchen. – Das trifft bei diesem Buch wohl auf die meisten Rezepte zu. Diese sind in dem Buch zum einen gegliedert nach Hähnchen-Rezepten zum Grillen, Würzmischungen, Saucen und Beilagen-Rezepten. Die Hähnchenrezepte selbst werden dann noch einmal unterschieden nach “im Ganzen gegrillt”, “Hähnchenteile mit Knochen”, “Hackfleisch”, “Ausgelöste Hähnchenschenkel” und “Ausgelöste Hähnchenbrüste”.

verlag gu weber grill chicken buch rezepte

Wie von Jamie Purviance gewohnt, sind wieder sehr stark von Strömungen aus dem Fusion Food und der asiatischen Küche inspirierte und überraschende Rezepte dabei. – Sehr gut… es muss wirklich nicht zum eintausendsten Mal geschrieben werden, dass fast alles vom Grill mit Magic Dust gewürzt schmeckt.

Sehr schön finde ich, dass Rezepte wie “platte Hähnchen”, ausgelöste Schenkel und auch Wraps und Sandwiches den Weg in das Buch gefunden haben. Vor allem im Sommer werden bei uns wohl einige Gerichte aus Weber’s Chicken auf den Tisch kommen.

Fazit

Einen Kritikpunkt muss ich vorab anführen: Bei den Bildern wurde in diesem Buch leider wirklich gegeizt, denn nicht jedes Rezept hat ein Bild. Bei Saucen und Rubs ok, aber es sind auch ein paar Rezepte dabei, bei denen ich mir erstmal nähere Gedanken machen musste, wie das fertig aussehen soll. Insgesamt aber ein tolles Buch. – Vor allem, wenn man sich dem, bei uns in Deutschland bei vielen grillenden Männern so verpöhnten, Geflügel widmen möchte. Und das kann ich nur empfehlen: Es gibt soviel mehr Möglichkeiten als die marinierte Hähnchenbrust aus dem Kühlregal.