Schlagwort-Archive: Fisch

Lachsforelle vom Grill

Eine Lachsforelle am Stück macht sowohl auf dem Grill als auch auf dem Teller einiges her.

Ein Grund mehr, sich diesem Thema einmal zu widmen und ein Rezept zu kreieren, dass die Lachsforelle zu einem wunderbaren Gericht mit mediterranen Noten macht.

Ausrüstung

  • Kugelgrill oder Gasgrill
  • Flying Fish – Fischhalter (optional)

Zutaten

  • Lachsforelle, ausgenommen
  • Knoblauch
  • Thymian
  • Zitrone
  • Weißwein
  • Meersalz
  • Pfeffer

Zubereitung

Den Grill für mittelhohe indirekte Hitze anfeuern.

Die Lachsforelle küchenfertig vorbereiten, also ausnehmen und die Kiemen entfernen. So gibt es die Fische in der Regel an der Fischtheke. Lediglich bei den Kiemen sollte man noch einmal nachsehen. Dann gut säubern. Die Bauchhöhle von innen salzen, pfeffern und ein bisschen Thymian hinein legen.

Wenn ihr mit Flying Fish-Fischhaltern arbeitet, diese mit Weißwein, einem Stück Zitrone und einer Knoblauchzehe bestücken. – Ohne Flying Fish wird der Weißwein weggelassen und die Zitrone mit dem Knoblauch einfach in die Bauchhöhle gelegt.

fisch grillen lachsforelle weißweinDie Flying Fish werden im indirekten Bereich auf den Grillrost gestellt und die Lachsforellen mit der Bauchhöhle so darauf platziert, dass sie aufrecht auf dem Grill stehen und die Zitrone, der Knoblauch und der Weißwein sich in der Bauchhöhle befinden.

Die Halter haben den Vorteil, dass beide Seiten des Fischs gleichmäßig garen und das Fett gut nach unten ablaufen kann. Der Weißwein sorgt zusätzlich dafür, dass das Fleisch der Fische aromatisiert und saftig gehalten wird.

fisch grillen kerntemperatur gartestNun die Lachsforellen grillen. – Das ca. 20 bis 30 Minuten lang bei ca. 170°C und möglichst geschlossenem Deckel. Die Fische sind fertig gegrillt, wenn sich die Rückenflosse ohne großen Widerstand mit den Fingern herausziehen lässt. – Wenn dies der Fall ist, ist der Fisch noch schön glasig und saftig.

Übrigens, man kann eine Lachsforelle der abgebildeten Größe ungefähr für zwei normal hungrige Personen einkalkulieren. Als Beilage machen sich mediterrane Käse-Gemüse-Spieße vom Grill sehr gut.

Zeitbedarf

Vorbereitung: 10 bis 15 min; Grillen: 20 bis 30 min – also insgesamt ca. 30 bis 45 min.

Schwierigkeitsgrad

Beer Can Chicken Holder und Flying Fish

beer butt chicken grillen anleitung rezept Heute kann ich euch auf unserem Outdoor-Cooking- und Grill-Blog mal wieder ein paar neue Spielzeuge vorstellen: Den Beer Can Chicken Holder und die Flying Fish.

Die Flying Fish sind anscheindend eine tolle Möglichkeit, Fisch auf dem Grill zuzubereiten, wenn er weder geplankt, noch scharf gegrillt werden soll: Die Flying Fish sind kleine schwarze Keramikbehälter, die mit Kräutern, Flüssigkeit und was einem sonst noch so am Fisch schmeckt gefüllt werden können und dann den mit der Bauchhöhle auf den Halter gesetzten Fisch aufrecht auf dem Grillrost halten. Der Fisch wird also von innen gewürzt, auf einen Flying Fish gesetzt und dann indirekt bei einer Temperatur von ca. 170°C gegrillt, bis man die Rückenflosse leicht heraus ziehen kann oder je nach gewünschtem Gargrad eine Kerntemperatur von ca. 62 bis 80°C im Fisch erreicht ist… fertig. Die Flying Fish werden diese Woche auf jeden Fall noch mit Lachsforelle getestet: Es steht ja noch der „Termin“ aus dem Weber Grill-Kalender an. – Bericht folgt! :-)

 

Der Beer Can Chicken Holder ist ein passender Einsatz für das Gussrost, dass ich in meinem Weber Grill One-Touch-Premium 57 cm verwende. Der Chicken Holder ersetzt eines der Gussrost-Segmente und erspart einem das eher umständliche und vielleicht auch ziemlich ungesunde Hantieren mit einer Bierdose. Der Lack bzw. Aufdruck selbiger war mir beim Beer Butt Chicken eh schon immer ein Dorn im Auge, da ich aus meinem Beruf weiß, dass Kunststoffe und Lacke sogar schon bei Temperaturen um die 80°C Schadstoffe ausdünsten… von höheren Temperaturen ganz zu schweigen. – Und das klassische Beer Butt Chicken wird zwischen 180 und 200°C gegrillt. Ein Halter aus Edelstahl, wie der Beer Can Chicken Holder ist hier die gesunde Alternative. Dadurch dass der Chicken Holder in den Rost eingehängt wird, ergeben sich mehrere Vorteile: Das Hähnchen befindet sich „mittiger“ im Grill, was dafür sorgt, dass eine gleichmäßigere Temperaturverteilung um das Hähnchen herrscht. Durch die abgesenkte Position passen auch größere Hähnchen unter den Deckel und meines Wissens sind diese Halter die einzige praktikable Möglichkeit vier Hähnchen auf einmal in eine Weber Kugel zu bekommen. Zu guter letzt soll der konische Aufsatz dafür sorgen, dass das Hähnchen immer irgendwie passt und trotzdem nicht zu weit herunter rutscht. – Ich bin schon sehr gespannt auf das erste Grill-Ergebnis.

Grillblog Christian

Burger-Wochen: Lachsburger

Lachsburger grillen glutenfrei Fisch Patty Gestern gab es bei uns mal wieder – nach dem Weihnachtsmarkt- und Metro-Besuch – eine Zusammenkunft zwecks Burger-Vergrillung vor verschneiter Kulisse.

Dieses Mal sollten es mal Fisch-Burger sein. Im Vorfeld gab es Überlegungen in Richtung Surf’n’Turf oder Krabbenburgern… geworden sind es dann ein paar sehr leckere Lachsburger. – Einmal auf Focaccia und einmal auf selbst gebackenen glutenfreien Burgerbrötchen.

Bei den Patties haben wir uns dieses Mal, basierend auf Fjordforellen-Filet für eine Alternative zum klassichen Lachs entschieden. Als Garnitur gab es Mangold und eine Honig-Senf-Sauce. – Wie auch in unserem Lachsburger-Rezept beschrieben.

Es war auf jeden Fall mal wieder sehr interessant und herausfordernd die Fischburger-Patties selbst zu machen und das Gericht zusammenzustellen. – Der Genuss des Ergebnisses bei einer guten Flasche Weißwein war auch nicht zu verachten. ;-)