Schlagwort-Archive: Deutschland

Zack der Grill

Heute möchte ich euch Zack vorstellen.

Liebe Blog-Leser, das ist Zack:

zack-campinggrill-test-1

Auch wenn man es so noch nicht sieht… Zack ist ein kompakter, mobiler Kohlegrill. Ziel des Designers Philipp Sack war es dem Einweggrill an den Kragen zu gehen und einen gut zu transportierenden Mini-Grill zu entwickeln. So ist Zack auf der Homepage beschrieben:

Wir wollten ihn, den Grill der klein und kompakt überall mit genommen werden kann. Zum Beispiel in den Park, an den Strand oder auf das Boot, der nicht nach kurzer Zeit das rosten anfängt! Der einfach auf- und abzubauen ist, der Spaß macht, der beim Reinigen nicht frustriert.

Zerlegt passen die Einzelteile des Grills in die Spülmaschine, das zum Beispiel gewährleistet eine einfache Säuberung. Der rostfreie Stahl ist Garant für lange Haltbarkeit und keine Korrosion!

Zack der Grill – Unboxing

Zack der Grill besteht aus insgesamt neun Teilen und drei Transport-/Verpackungselementen:

  • Zwei große Seitenteile aus 2,5 mm Edelstahl
  • Zwei kleine S eitenteile aus 2,5 mm Edelstahl
  • Ein Grillrost aus 2,5 mm Edelstahl
  • Vier Splinte
  • Zwei multifunktionale Birken-Multiplex-Platten
  • Ein Spanngurt

Zum Zusammenbau muss man die vier Seitenteile zusammenstecken und -halten während man die Splinte in die entsprechenden Bohrungen einführt. Grillrost auflegen und schon ist Zack einsatzbereit.

Die Holzplatten sind multifunktional, da man sie nicht nur als Servier- oder Schneidebrett, sondern auch als Unterlage für den Grill verwenden kann, wenn man auf empfindlichem Untergrund grillen möchte. – Englischer Rasen, hölzerner Tisch oder wie im Falle des Designers, der nicht nur Grillmeister, sondern auch begeisterter Segler ist, ein Bootsdeck.

Praxistest

zack-campinggrill-test-6

Ich habe mich dazu entschlossen Zack mit Weber Grillbriketts auszuprobieren und habe diese auch direkt im Grill angezündet. Ein kompkter Grill für den man einen Grillkamin mitschleppen muss, macht ja eher weniger Sinn.

zack-campinggrill-test-7

Durch die Öffnungen an den Seiten war es leicht die Grillanzünder von außen zu erreichen, wenn die Kohle schon auf dem Grill liegt.

Nach ca. 20 bis 25 Minuten war Zack der Grill einsatzbereit und ich konnte die vier schönen Stücke Duroc auf das Rost legen.  Meine nach Gefühl gewählte Menge Briketts hat sich bewährt und das massive Edelstahlrost hat ein schönes Branding aufs Fleisch gezaubert. – Lecker war’s.

Möchtest du Zack den Grill näher kennen lernen? Hier geht es zur Homepage von Zack.

Anton Doll Hackblock

Es gibt eine neue Zierde in meiner Küche… Nach langer, langer Zeit mit einem – zugegebenermaßen sehr zweckmäßigen – IKEA  Aptitlig Schneidebrett habe ich jetzt ein sehr edles Schneidebrett bekommen: Den Anton Doll Hackblock.

Anton Doll Hackblock aus Stirnholz

Der Anton Doll Hackblock besteht aus Eiche Stirnholz.

anton-doll-hackblock-schneidebrett-eiche-stirnholz-hirnholz-4

Und das verbindet direkt zwei sehr große Vorteile:

  1. Eiche enthält sehr viel Gerbsäure. Und Gerbsäure ist antibakteriell. – Ein Schneidebrett aus Eichenholz ist also deutlich hygienischer als zum Beispiel ein einfaches Modell aus Kunststoff.
  2. Stirnholz ist sehr, sehr robust. Bei “normalen” Holzschneidebrettern liegen die Holzfasern senkrecht zur Schneiderichtung des Messers… man kann diese also mit der Zeit “durchschneiden”. – Und das ist ja nicht, was man will, denn das Brett bekommt dadurch Einkerbungen in denen sich Verschmutzungen festsetzen können. Bei einem Stirnholz-Schneidebrett liegen die Holzfasern parallel zur Schneiderichtung des Messers. Die Klinge gleitet also nur zwischen die Fasern und diese schließen sich mit der Zeit wieder.

Ich bin wirklich gespannt, wie das Brett in ein, zwei, drei oder mehr Jahren aussehen wird. Ein Stirnholz-Schneidebrett kann nämlich bei sachgerechter Pflege Jahrzehnte lang halten.

anton-doll-hackblock-schneidebrett-eiche-stirnholz-hirnholz-1

Die Nutzung des Anton Doll Hackblocks gestaltet sich so, wie man es von einem guten Schneidebrett erwartet… Man kann Dinge darauf zerteilen. ;-) Der Vorteil: Ohne sich über ein verrutschendes Brett zu ärgern. 5 kg Masse und rutschhemmende Füße bleiben einfach da wo sie sind. – Top.

Anmutung und Qualität

Auf der Homepage der Manufaktur Anton Doll wird der Hackblock wie folgt beschrieben:

Unser Hackblock spiegelt das Kochen als archaisches und unverfälschtes Handwerk wider. Nah an der Natur und dem Traditionellen, fernab von vollautomatischen Küchenmaschinen, die per Knopfdruck Erdbeereis zubereiten und Gemüse pulverisieren. Der Hackblock ist für alle Grillmeister und begeisterten Köche, die gerne anpacken und dafür eine ordentliche Ausstattung wollen.

Das passt… So stelle ich mir Kochen und das Kocherlebnis vor. Es ist wirklich ein Genuss das wunderschöne Stück Handwerkskunst aus dem Regal zu nehmen, wenn ich mich ans Kochen begebe. Die ca. 5 kg, die man auf die Arbeitsfläche der Küche wuchtet, geben eine sehr schöne Rückmeldung zur Robustheit des Hackblocks. – Einfach toll.

anton-doll-hackblock-schneidebrett-eiche-stirnholz-hirnholz-3

kaufnekuh.de – Ein kleiner Erfahrungsbericht

Vor einiger Zeit bin ich auf kaufnekuh.de aufmerksam und natürlich sofort neugierig geworden.

ISS WENIGER FLEISCH – UND WENN, NUR
GUTES UND ZURÜCKVERFOLGBARES

So springt es einem gerade beim Besuch der Homepage direkt entgegen. Und dieses Motto kann ich absolut unterschreiben. Die Idee hinter kaufnekuh.de ist der Verkauf von Rindfleischpaketen. Mehr ist weniger ist mehr ist bei der Zusammenstellung des Pakets Programm: Das Paket enthält erfreulich “alltagstaugliche”, angemessene Fleischportionen zwischen 120 und 300 g pro Person. Eine Lieferung von kaufnekuh.de kostet 99,95 € für ungefähr 7,2 kg Fleisch. Dies entspricht bei der “vorgeschlagenen Dosierung” 28 Mahlzeiten zu je 3,56 € pro Mahlzeit.

Gutes, zurückverfolgbares Rindfleisch muss also nicht teuer sein. Der günstige Preis wird dabei anscheinend dadurch ermöglicht, dass zum einen immer mit der Herstellung der Pakete gewartet wird, bis eine ganze Kuh ge- bzw. verkauft wurde und dadurch, dass die Pakete sich nicht nur auf die Premium-Stücke des Rinds fokussieren. Toll: Finde ich zum einen sehr nachhaltig und wenig verschwenderisch gedacht und zum anderen regt die Tatsache so etwas wie Rinderbrust oder Suppenfleisch im Haus zu haben dazu an sich auch mal an traditionellen Gerichten zu versuchen.

Und wie hat es geschmeckt?

Sehr gut… So einige klassische Grill- und BBQ-Gerichte, sowie das eine oder andere traditionelle Sonntagsessen habe ich für uns aus dem Paket gekocht.

Die Fleischqualität hebt sich deutlich vom Supermarkt-Durchschnitt ab. Vergessen darf man bei der Sache natürlich nicht, dass es sich nicht um Wagyu oder dry-aged Hereford handelt. Was man bekommt ist ehrliche Qualität und einen nachhaltig gedachten Ansatz zu einem fairen Preis.

Grillblog Christian