Schlagwort-Archive: Burger

OCB goes Bergisch BBQ

OCB_bergosch_BBQ-0954 Frei nach dem Motto „try everything“ zog die OCB Pitmaster Crew – sprich Christian, Martin und ich, am 14.7.2013 zur 6. Bergische BBQ Meisterschaft los. Als wir im Februar beschlossen haben dort teil zu nehmen war mir noch nicht klar wann es am Sonntag los geht. So stand ich um 06:15 bei Martin vor der Tür und kurz darauf bei Christian, der uns zum Glück mit einen Kaffee, bzw für mich einen Latte Macchiato Caramell, die Tür öffnete. Bei strahlendem Sonnenschein ging es dann weiter nach Odenthal – genauer gesagt auf den Parkplatz vom dortigem Rewe, einem der Hauptsponsoren des Events.

OCB_bergisch_BBQ-1

Dort angekommen war schon ein reges Treiben der anderen Teilnehmer zu sehen. Ich war immer noch nicht so ganz wach. Mein Navi wohl auch nicht, hatte es uns auf dem Weg doch durch etliche kleine Straßen geführt. Mir war das ganz recht, Christian mit der B-Klasse und dem Anhänger eher nicht. Er übernahm dann auch irgendwann die Führung unseres Konvois. Alles ausgepackt und ich hatte das Gefühl wir haben das totale Chaos am Stand. Zum Glück legt sich das noch.

OCB_bergisch_BBQ-1-4

Nachdem wir um 09:30 das erste Essen ausgeteilt bekommen hatten, sprich das Hackfleisch, ging es sofort los. Dieser Zustand ist auch bis 14:00 geblieben. Lediglich eine Kaffeepause sorgte kurzfristig für Erholung am Stand. Das Wasser kommt dabei stilecht aus dem Kelly Kettle.

OCB_bergisch_BBQ-3    OCB_bergisch_BBQ-4Wir hatten im Vorfeld eine Zeitplan erstellt in dem festgelegt war, wann wer wo was macht. So ganz haben wir uns nicht daran gehalten, aber als Orientierung war er sehr nützlich. Ohne wäre es wohl bedeutend hektischer geworden. Am Vormittag sind noch Yvonne und Judith, samt Familie und Freunden vorbei gekommen. Martins Eltern ließen es sich ebenso nicht nehmen vorbei zu schauen, Marco, unser stiller Verkoster war auch dabei und auch Sascha von Gasprofi24 ist ebenfalls aufgeschlagen. Aber zurück zum Wettbewerb…

Als erstes mussten die Hamburger abgegeben werden. Punkt 12:00 und auch nur wenige Minuten vorher. Die Buns hatte Martin am Samstag schon gemacht. Da wir die männlichen 250gr Patties rückwärts garen wollten hatten wir auch nicht so wirklich viel Zeit und zack zack waren diese dann auf dem Napoleon LE3.

OCB_bergosch_BBQ-0957 Wir mussten drei Burger in Foodcontainer packen und einen vierten am Stand präsentieren. Bei den Containern hatten wir anfangs Angst, dass der Deckel nicht geschlossen werden kann. Es stellte sich aber raus das dieser recht dehnbar ist. Christian hat alles vorbereitet so das die frisch von der Sizzle Zone kommenden Patties ohne Umwege in den Burger wandern konnten. 11:58 und 45 Sekunden – die Burger sind am Jurorenfestzelt.

OCB_bergosch_BBQ-0959Für 13:00 waren die Schweinefilets geplant. Diese sind auch seit der Ausgabe eingelegt und kommen um 11:30 auf den Grill. Leider dauert es etwas länger als geplant und so kommt um 12:45 Hektik auf weil wir noch nicht bei der gewünschten Kerntemperatur angekommen sind. Ich versuche mein bestes um in kurzer Zeit die Temperatur auf 64° zu bekommen, Martin und Christian kümmern sich um die Süßkartoffelbeilage und Schalotten sowie die Dekoration im Foodcontainer. Ich schaffe es noch pünktlich das Tequila Schwein und den Bacon Mantel zu verteilen. 12:59 und 30 Sekunden – die drei Gerichte sind am Jurorenpartyzelt.

OCB_bergosch_BBQ-0963Zum Schluss noch der Naschtisch. Dieser musste um 14:00 fertig sein. Christian hatte schon früh angefangen den ungarischen Baumkuchen auf dem Gasgrill zu backen. Deswegen war dieser auch zum Finale der Schweinefilets schon belegt. Lustigerweise hatte das Team neben uns die gleiche Idee für die Nachspeise, sowie noch ein weiteres Team. Und wir dachten wir machen was Außergewöhnliches! Recht entspannt waren die Foodcontainer um 13:55 am Juroreneventzelt.

OCB_bergosch_BBQ-0968Jetzt ging das Warten los. Um 15:00 sollte die Preisverleihung starten. Wir nutzen die Zeit um schon mal alles soweit zusammen zu packen was in Kisten konnte. Auch ein Rundgang als Team um zu schauen was die Anderen so produziert haben musste sein. Auch die Juroren waren jetzt unterwegs und sprachen das ein oder andere Lob aus. Besonders der Nachtisch ist bei vielen sehr gut angekommen und auch das Filet war super. Beim Burger haben sich viele recht schwer getan, aufgrund der recht dunklen Zwiebeln. Um 15:30 ging es dann endlich los mit dem Preisen. Unter die Top 3 haben wir es nicht geschafft, dafür ist unser Grillstil wohl noch zu sehr auf ehrliche Grillkost ausgelegt, aber immerhin sind wir auch nicht die letzten geworden. Mit Platz 13 von 15 können wir gut leben. Wir hatten Spaß dabei und das ist die Hauptsache!

Und was macht die OCB Crew nach einem Wochenende voller Grillen? Richtig, daheim angekommen, den Anhänger leer geräumt geht es in den Garten den Grill anschmeißen! Es gibt schon schlimmeres als mit Freunden den Abend zu genießen …

OCB_bergosch_BBQ-0969

OCB Pitmaster Crew Burger Training

burger beef patty selber machen burgerbrötchen selbst backenAuch wenn der Sommer so langsam in Fahrt kommt… Von einem Start der Grillsaison kann man bei uns nicht so wirklich reden, denn diese Saison dauert natürlich 365 Tage und wir tun uns etwas schwer da einen Anfang bzw. ein Ende zu finden. ;-)

Mitte Juni ist für uns somit, egal wie die Temperaturen auch sein mögen, mitten in der Saison und vor allem auch recht kurz vor dem 6. Bergisch-BBQ-Grillwettbewerb am 13. Juli 2013, bei dem wir unser Debut in der Wettkampfszene geben werden. – Also haben wir uns gestern daran begeben mal wieder eine Runde dafür zu trainieren und dieses mal war der „erste Gang“ an der Reihe: Burger. Details können wir euch natürlich (noch) nicht verraten… aber selbst gebackene Brötchen und selbst gemachte Burgerpatties sind bei uns natürlich Ehrensache.

burger buns burgerbrötchen selber backen machen grillblog

Zusammenfassend können wir sagen, dass wir und unsere Testesser mit dem Ergebnis der Experimente sehr zufrieden waren. Es hat einfach super geschmeckt…

Was Grills angeht sind wir ja nun mit einem großen Gasgrill, diversen Weber- und Landmann-Kugeln und kleineren Grills schon sehr gut ausgestattet. (Wobei… so ein Big Green Egg Grill wäre auch noch mal eine feine Sache)

An einer Geschichte müssen wir nun aber noch ganz dringend Arbeiten… Das Gasgrillen im großen Stil ist für uns ja noch recht neu und gestern ist uns nun zum zweiten Mal das Gas ausgegangen. Daheim kann man wenn das Gas ausgeht ja noch relativ flexibel reagieren. – Auf der Abenteuer & Allrad war die Situation da schon etwas schwieriger.

Da müssen wir an unserer Logistik und Lagerhaltung noch ganz eindeutig nachbessern. Bei Kohle und Briketts hat man irgendwie immer besser im Blick, wie viel Brennstoff noch zur Verfügung steht und wie weit man damit noch kommt. In Sachen Gas haben wir beschlossen: 2x 11kg auf Vorrat sollten es für einen Veranstaltungstag schon sein. Mit den 5kg fassenden Gasflaschen brauchen wir nicht mehr wirklich hantieren.

Grillblog Christian

OCB goes Camping – „Keine Party, bitte!“

camping kochen outdoor grillen rezepte grillblogAm ersten Mai haben wir das endlich aufkommende bessere Wetter genutzt, um spontan einen Kurztrip in die Eifel zu starten.

Nachdem klar war, was es an den zwei Tagen zu Essen geben sollte, sind Martin und Bastian am Vortag in die Metro gefahren um unsere Vorräte aufzustocken… Schweinenacken, Bacon und Eier in rauen Mengen sowie eine Hand voll US Beef Patties für ein paar leckere Burger. – Klingt nach einem netten kulinarischen Programm für unseren Ausflug. Mit voll gepackten Autos ging es dann am ersten Mai gegen Mittag auf den Weg.

Auf einer beschaulichen Route durchs Hinterland von Köln und die Rureifel haben wir uns zu einem schönen, naturbelassenen Campingplatz ins Rurtal „durchgeschlagen“. Dort angekommen war schnell klar… wir durften uns mit unseren Offroadern in einer abgelegenen Ecke der Zeltwiese breit machen.

Grillen und Lagerfeuer sind kein Problem. Aber KEINE Party, bitte! – Zitat: Campingplatzbesitzer

Nach dem wir unser Lager aufgeschlagen hatten, knurrte auch schon der Magen und die erste Mahlzeit wollte zubereitet werden. – Würstchen sollten es sein. Das Problem dabei war nur, dass wir zwar gefühlt eine kleine Metzgerei dabei hatten, nur keine Würstchen. Kompromisslos wir wir aber nun mal sind, zogen wir zu einer kleinen Expedition aus.

Bis zur Tankstelle im Ort sind es 10 Minuten… Da bekommt ihr Würstchen. – Zitat: Campingplatzbesitzer

relags grilliput mini grill outdoor wandern survival grillblogZehn Minuten klingt gut: Wir machen uns auf den Weg und sind ca. 67 Minuten später wieder zurück in unserem kleinen Camp. Gestärkt durch eine Flasche Desperados packt Martin seinen Grilliput Mini Grill aus in der Zwischenzeit pimpt Christian die Würstchen mit „etwas Gewürz“.

Bacon ist auch nur ein Gewürz. – Zitat: Bastian

Mit dem Grilliput und der dazu gehörenden Grillschale ist schnell eine Glut für die Würstchen entfacht und diese wandern zusammen mit ein paar Brötchen auf den Grill. Als Brennstoff für den Grilliput haben wir ein COBB Brikett verwendet. – Kleine Vorwarnung: Ohne Anzündwürfel sind die Dinger kaum zu entzünden. Das Versprechen „einfach“ mit einem Feuerzeug den Rand des mittleren Lochs anzuzünden hat absolut nicht hingehauen.

dutch oven grillen schichtfleisch outdoor grill blogKulinarischer Höhepunkt unseres Ausflugs war das obligatorische Schichtfleisch aus dem Dutch Oven: Eine tolle Möglichkeit aus einem Schweinenacken ein super-zartes Gericht zu zaubern… Zusammen mit Paprika, Zwiebeln und Gewürzen durfte der Nacken ca. drei Stunden lang im Dutch Oven vor sich hin schmoren. Als Beilage gab es Kartoffeln und Barbecue-Sauce. So muss ein rustikales Camping-Essen aussehen.

Nach dem Abendessen klang der Abend dann am Lagerfeuer bei Rotwein und Marshmallows aus… Um Mitternacht fielen wir alle, durch einen leichten Regenfall motiviert, totmüde in unsere Betten, bzw. sind in diese rauf geklettert.

offroad camping trip outdoor küche grillen blogAm nächsten Morgen war auch schon Packen angesagt… Unser Trip war ja nur für zwei Tage geplant und wir wollten uns noch ein schönes abgelegenes Plätzchen suchen um ein paar Stunden zu entspannen und unsere Burger auf dem Origo 3000 zu grillen. Dies rundete dann unseren Kurztrip ab… Und dass wir daheim angekommen, direkt wieder den Grill angeworfen haben, verschweigen wir euch einfach mal.

– Euer OCB-Team