Archiv der Kategorie: Rubs

BBQ Rub

Hier haben wir ein interessantes BBQ Rub mit vielen Zutaten und einem komplexen Geschmack. Die Anteile an Zucker sorgen auch bei niedriger Gartemperatur für eine schöne Färbung des Fleischs und bilden einen Ausgleich zum intensiven Geschmack des Oreganos.

Wie der Name schon sagt, eignet sich dieses Rub am besten für große Stücke Rind oder Schwein, die langsam gegrillt oder gesmoked werden.

Ausrüstung

  • Mörser

Zutaten

  • 2 Teile Salz
  • 1 Teil Oregano
  • 2 Teile schwarzer Pfeffer
  • 1 Teil weißer Peffer
  • 2 Teile Paprika
  • 2 Teile Senfkörner
  • 1 Teil Cumin bzw. Kreuzkümmel
  • 1 Teil geschrotener Koriander
  • 1 Teil Chilipulver
  • 1 Teil Knoblauchpulver

Zubereitung

Alle Zutaten in den Mörser geben und zerstoßen.

Zeitbedarf

Für das Rub selbst ca. fünf Minuten. Nach Möglichkeit vor dem Garen über Nacht einwirken lassen.

Schwierigkeitsgrad

Schärfegrad

 

Afghanisches Hawayej Rub

Dieses Rub basiert auf einem Rezept, dass im Internet unter dem Namen “Zvia’s Hawayej” kursiert. Es handelt sich um eine nahöstlich angehauchte Gewürzmischung. In diesem Kulturkreis sagt man intensiven Gewürzen und scharfen Saucen nach, dass sie das Blut reinigen und zu einem langen Leben verhelfen.

Diese Hawayej-Gewürzmischung eignet sich sehr gut für gegrilltes Rind, Schwein, Geflügel, Schwert- und Thunfisch.

Ausrüstung

  • Mörser

Zutaten

  • 3 Teile schwarze Pfefferkörner
  • 3 Teile Cumin bzw. Kreuzkümmel
  • 2 Teile Kurkuma
  • 1 Teil Kardamom
  • 1 Teil geschrotener Koriander

Zubereitung

Alle Zutaten in den Mörser geben und zerstoßen.

Zeitbedarf

Für das Rub selbst ca. fünf Minuten. Nach Möglichkeit zwei Stunden vor dem Garen einwirken lassen.

Schwierigkeitsgrad

Schärfegrad