Noch kein Outdoor-Cooking-Bild... wird bald hochgeladen.

CK’s Rustic Low&Slow Marinade

Meine “Rustic Marinade” habe ich eigens für langsam gegartes Schwein (Nackenbraten, Ribs) vom Grill oder aus dem Ofen ersonnen. Wichtig war hier, trotz niedriger Gartemperatur ein appetitliches Aussehen des Bratens zu erzielen. Die Mischung an sich stellt für meinen Geschmack eine angenehme Kombination von rustikalen Gewürzen mit einer leicht süß-sauren Note dar.

Ausrüstung

  • Mörser
  • optional Pfanne

Zutaten (für einen 2,5 kg Braten)

  • 1 EL Senfsaat
  • 1 EL schwarze Pfefferkörner
  • 1 TL Meersalz (Sel Gris)
  • 1/2 TL Koriandersaat (geschroten)
  • 1/2 TL gemahlene Chilischoten
  • 1 TL brauner Rohrzucker
  • 2 EL Rübenkraut
  • 2-3 EL Balsamico, je nach gewünschtem Säuregrad
  • 1 Bund Petersilie (glatt, niemals das geschmacksneutrale krause Zeug)
  • Olivenöl, nach Bedarf

Zubereitung

Die Petersilie fein hacken und in eine Schüssel geben. Die Senfsaat anrösten. – Dieser Schritt kann auch ausgelassen werden, wenn kein geeignetes Werkzeug verfügbar ist. Die geröstete Senfsaat zusammen mit den restlichen trockenen Zutaten im Mörser grob zerstoßen und zu der Petersilie geben. Mit Rübenkraut, Balsamico und Olivenöl zu einer gut verarbeitbaren Marinade anrühren, den Braten marinieren, in Frischhaltefolie eindrehen und vier Stunden ruhen lassen. Für die Garzeit empfehle ich ca. 4 Stunden, was für einen 2,5 kg Braten ca. 120-150°C entsprechen dürfte.

Zeitbedarf

Für die Marinade ca. zehn bis 15 Minuten. Garzeit sollte je nach Größe des Bratens um die vier Stunden betragen.

Schwierigkeitsgrad

Schärfegrad

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.