Apfelessig Joghurt Öl Marinade Grillen Schwein Nacken

Aaa, Yo! Oel-Marinade

Hier haben wir eine Marinade, die wir für Schwein – in erster Linie – Nackensteaks erdacht haben.

Ich finde Nackensteaks brauchen einen Geschmacksbooster… und wenn es halt mal nicht so scharf sein darf, müssen alternative Geschmacksexplosionen her. Mittel der Wahl waren hier Joghurt und Apfelessig. Joghurt ist ja dafür bekannt Fleisch mild und zart zu machen und Apfelessig anerkanntes Würzmittel für Schwein (vor allem bei Spare Ribs). Eigentlich sollte man damit also nichts falsch machen. Zugegeben, die Marinade sieht auf dem eingelegten Fleisch ungegrillt ein bisschen gewöhnungsbedürftig aus. – In etwa so wie eine discounthandelsübliche Knoblauchmarinade, aber der Geschmack macht es wett.

Ausrüstung

  • Schüssel ;-)

Zutaten

  • 2 Teile Olivenöl
  • 1 Teil Joghurt
  • 1 Teil Apfelessig
  • Meersalz
  • Pfeffer

Zubereitung

Alle Zutaten miteinander verrühren, bis sich eine homogene Masse bildet. Das Fleisch (z.B. Schweinenacken als Steaks oder auch als Braten) einlegen und lange einwirken lassen, denn nur so können die Säuren in Joghurt und Essig ihre Wirkung voll entfalten.

Zeitbedarf

5 Minuten Vorbereitung und mindestens zwei bis drei Stunden Einwirkzeit

Schwierigkeitsgrad

Schärfegrad

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.