Pork-Burger mit Cranberry-Sauce

Da haben wir es mal wieder: Burger gehen immer! Auch wenn es dieses mal kein Beef-Burger ist, sondern – auf Grund des Gesamtkonzepts – ein Schweinefleisch-Patty auf dem Burger-Bun landet. Schwein und Crannberry sind nämlich zwei Geschmacksrichtungen, die wirklich gut zusammen funktionieren.

Inspiriert durch ein Jamie Oliver Rezept habe ich für euch einen Pork-Burger mit Cranberry-Sauce ausprobiert…

Pork-Burger mit Cranberry-Sauce

Zutaten Burger (je Burger)

  • Burgerbrötchen, beispielsweise unsere American Burger Buns (Ei ersetzt durch Chia-Gel, zusätzlich etwas Muskat in den Teig)
  • 150 g Schweinemett (gewürzt mit Salz & Pfeffer)
  • 1-2 TL Mayonnaise
  • etwas Salat (herbstliche Sorten)
  • gereifter Cheddar (gerieben)
  • grobes Salz, grob gemahlener schwarzer Pfeffer

Zutaten Sauce (je Burger)

  • 50 g Cranberries (frisch)
  • Abrieb von 1/2 Orange (oder 1 gehäufter Teelöffel getrocknete Orangenschale)
  • 1 EL Muscovado-Zucker
  • Saft von 1/4 Zitrone
  • etwas Wasser

Zubereitung

Die Burgerbrötchen werden nach Rezept (evtl. inklusive meiner Änderungsvorschläge) zubereitet. Ich habe morgens vor der Arbeit den Teig gemacht und diesen im Kühlschrank gehen lassen. Abends konnte ich dann die Burger-Buns backen.

Für die Cranberry-Sauce werden ganz einfach alle Zutaten in einem kleinen Topf zum Köcheln gebracht. Die Sauce dann bis zu einer sämigen Konsitenz einreduzieren.

Aus dem Schweinemett dicke Patties formen und pro Seite ca. 8 Minuten grillen/braten. Während die zweite Seite dran ist, die schon fertige Seite mit dem geriebenen Cheddar bestreuen.

In der Zwischenzeit die Buns aufschneiden. Die untere Hälfte wird mit der Mayonnaise bestrichen und mit etwas Herbstsalat belegt.

Pork-Burger mit Cranberry-Sauce

Die fertigen Patties kommen nun auf die unteren Bun-Hälften und werden mit Salz/Pfeffer gewürzt. Ein bis zwei Esslöffel Cranberry-Sauce darüber, Bun-Deckel drauf und fertig ist der Burger. – Guten Appetit.

IPA Craft Beer zum Burger

Zu einem guten Burger passt für mich fast immer ein gutes IPA. Dieses Mal gab es das Firestone Walker Double Jack aus dem Sortiment von Braufactum. Nicht weniger als 10 Gold- und Silber-Medaillen konnte dieses American Imperial IPA schon einheimsen.

Das Double Jack hat 9,5 Vol.% Alkohol und einen Wert von 85 auf der IBU-Skala. Ist also schon recht stark und moderat bitter. Das Double Jack ist sehr hopfig. Dabei kommen sehr fruchtige Sorten zum Einsatz. Man schmeckt Zitrus- und Grapefruitnoten. Ausgeprägte Malznoten balancieren die Bitterkeit aus und hinterlassen einen sehr runden Gesamteindruck.

Firestone Walker Double Jack IPA

Das Double Jack ist für mich eine perfekte Begleitempfehlung für einen guten, deftigen Burger.

Grillblog Christian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*