lachs grill smoken räuchern weber grillblog

Lachs smoken – Räucherlachs vom Grill

Auch wenn viele Grill- und Barbecue-Einsteiger sich nicht heran trauen: Fisch vom Grill ist gar nicht so schwer zuzubereiten.

Vor allem Lachs lässt sich wunderbar mit der indirekten Grill-Methode im Kugelgrill oder auf einem Gasgrill garen. – Simple Gewürze und ein bisschen Räucherholz dazu… Das war es auch schon, was man für ein tolles Fischgericht vom Grill braucht.

Ausrüstung

  • Grill (Kugelgrill, Gasgrill oder Smoker)

Zutaten

  • Lachsfilet
  • Zitrone
  • Roter Pfeffer
  • Salz
  • Olivenöl

Zubereitung

Den Fisch aus dem Kühlschrank holen, damit er sich akklimatisieren kann und ihn mit Zitronenschale, grob gemahlenem rotem Pfeffer, gutem Salz (wie zum Beispiel Murray River Salt Flakes) und ein bisschen Olivenöl würzen.

Zwischenzeitlich einen gut gefüllten Grillkamin mit Grillbriketts anheizen. Wenn die Briketts gut durchgeglüht sind, den Grill für indirektes Grillen vorbereiten und ein bisschen Räucherholz auf die Glut geben. – Obstholz eignet sich perfekt für Lachs.

Den Lachs mit der Hautseite auf die indirekte Seite des Grills legen und ca. 20 Minuten indirekt grillen. Danach den Lachs vom Grill nehmen, in Alufolie wickeln und ca. 15 Minuten ruhen lassen. Die Kerntemperatur für Lachs sollte bei ca. 60°C liegen, wenn man ihn medium mag. – Medium ist übrigens der einzig richtige Gargrad für guten Lachs.

Vor dem Servieren noch ein wenig Olivenöl und Zitronensaft über den Lachs geben… Guten Appetit.

lachs smoken grillen indirekt weber räuchern grillblog rezepte

Zeitbedarf

Ca. 60 Minuten.

Schwierigkeitsgrad

3 Gedanken zu „Lachs smoken – Räucherlachs vom Grill“

  1. Hallo zusammen !
    Für den Anfang war dieser Bericht für mich schon mal ganz gut.
    Ich habe eine ganze Lachsforelle und möchte diese komplett
    grillen.
    schreibt Ihr über einen ganzen Lachs oder nur über ein Lachfilet?
    Ich gehe davon aus ,das der Unterschied zwischen Lachs und Lachsforelle keinen Unterschied beim Grillen macht.

    1. Also hier ging es um Lachsfilets mit Haut. Lachs und Lachsforelle sind im Prinzip auf dem Grill gleich zu behandeln von den Gewürzen her. Lediglich bei stark unterschiedlicer Dicke muss man mit der Temperatur des Grills aufpassen. – Dickerer Fisch, niedrigere Temperatur.

      Beim Grillen eines kompletten Fischs würde ich die Bauchhöhle mit frischen Kräutern, Butter und Zitronenscheiben füllen und das ganze bei mittelhoher Hitze kurz angrillen und dann indirekt grillen, bis man die Rückenflosse herausziehen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*