Hellers Pils

Heute möchte ich euch, wie auch beim letzten Mal, ein kölsches Bier vorstellen. Aus Köln, aber nicht nach kölscher Brauart. Das Traditionshaus „Brauerei Heller“ hat nämlich außer dem bekannten Kölsch auch weitere Biere im Portfolio, wie zum Beispiel Weizen, Maibock, Alt und das heute auf dem Programm stehende Hellers Pils.

Pils?

Pils ist die Kurzform von „Pilsner Bier“ bzw. „Bier nach Pilsener Brauart“. Dieses Bier wurde nach der böhmischen Stadt Plzeň (dtsch. Pilsen) benannt und ist ein untergäriges Bier mit vergleichsweise hohem Hopfengehalt und maximal 12,5 % Stammwürze.

Neben dem erhöhten Hopfenanteil sind die langsame und sehr kalte Gärung und die Verwendung von sehr hellem Malz für das Pilsner Bier charakteristisch.

Der Geschmack des Pilsbiers ist tendenziell als klar und herb/bitter zu bezeichnen.

Verkostung: Hellers Pils

Beim Einschenken des Hellers Pils fällt direkt die sehr klare Filtrierung auf. Die Schaumbildung ist eher zurückhaltend.

pils köln pilsen brauhaus heller

Der Geschmack des Hellers Pils ist, wie von einem Pilsner Bier zu erwarten, fein-herb und sehr aromatisch. Die klare Optik spiegelt sich auch im Geschmack wieder. – Das Bier präsentiert sich schnörkellos und mit einer ausgeprägten Bitternote im Nachklang.

Bezugsquelle:

Die Biere von Hellers habe ich bisher nur in der Region um Köln entdecken können. – Vornehmlich in besser sortieren nicht zu großen Supermärkten, Hofläden oder Bioläden. Bioläden? Ja, genau! Das Hellers Pils ist ein Bio-Bier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*