Guinness Draught Dosen

Schon alle Zutaten für den Irish Cheddar Cheese Burger eingekauft? Dann fehlen für die heimische St. Patrick’s Day Party am 17. März ja nur noch die Getränke. – Oder besser gesagt DAS Getränk: Guinness aus der Dose. Das Besondere an Guinness in Dosen ist, dass bei der Abfüllung ein Floating Widget verwendet wird.

Das meistgetrunkene und weltbekannte Guinness Draught ist ein klassisches Stout, dass mit Stickstoff gezapft wird bzw. durch das Floating Widget in der Dose mit Stickstoff versetzt wird.

Stout?

Ein Stout ist ein sehr dunkles bis schwarzes Schankbier, dass obergärig hergestellt wird und vor allem durch seine sehr cremige Schaumkrone auffällt. Stout wird mit besonders stark gerösteter und unvermälzter Gerste und mit ca. 90% Gerstenmalz gebraut.

Stouts haben ihren Ursprung auf den britischen Inseln und vor allem das Irische aus Dublin stammende Guinness, ist weltweit bekannt und beliebt.

Verkostung: Guinness Draught

Optisch fällt das Guinness durch seine sehr kompakte hellbraun/beige und sehr lang anhaltende Schaumkrone auf. Dank des Floating Widget kann man nach dem Einschenken das enthaltene Stickstoffgas beim Aufsteigen im Glas beobachten. In dieser Zeit verfärbt sich das Bier von dunkelbraun zu fast schwarz.

Der Geruch ist leicht röstig geprägt und der Geschmack wandelt sich von einem malzigen Charakter zu Hopfen- und Malzbitternoten im Abgang. Der Geschmack von Guinness dürfte wohl Lager- und Schwarzbiertrinkern am ehesten zusagen. – Aber was schreibe ich? Ein Guinness ist ein Guinness ist ein Guinness! …und bedarf eigentlich keines Vergleichs.

Bezugsquelle:

Die Dosen von Guinness gibt es in unregelmäßigen Abständen in besser sortierten Supermärkten, wie manchen Edeka- und Rewe-Märkten. Das Guinness Stout in Flaschen oder auch das Special Export bekommt man zum Beispiel bei www.gourmondo.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*