American Beef Burger Wagyu Fleisch Gourmet

Burger-Wochen: American Beef Burger aus der Metro

American Beef Burger Wagyu Fleisch GourmetWagyu-Burger haben wir das erste mal auf dem Weber-Blogger-Event probiert… und waren absolut begeistert.

Jetzt ist die Motivation hoch, dem für unsere Burger verwendeten Fleisch höhere Beachtung zu schenken. Die Wagyu-Patties von Otto Gourmet stellen aktuell das obere Ende der Messlatte dar und simples Rinder-Hackfleisch vom Supermarkt-Metzger das untere. Über so Sachen wie McD, Burger King oder 20 gefrorene 75g Patties für 1,99€ aus dem örtlichen Supermarkt brauchen wir nicht sprechen, oder? Nach oben hin bleibt natürlich noch Luft für selbst gemachtes Hackfleisch aus hochwertigem Fleisch… dieser Versuch steht auch noch an. – Aber erstmal zu näher liegenden Vergleichen:

Beim letzten Metro-Besuch wurden sowohl American Beef Burger als auch Wagyu Burger von FFF (Finestro Fine Food) zum Testen beschafft.

Die American Beef Burger wollten wir eigentlich noch am letzten Samstag nach den Lachsburgern testen… aber entweder waren unsere Mägen nicht in Form oder unsere Lachsburger machen wesentlich satter als Rindfleisch. Nach einem Burger ging nämlich bei uns garnichts mehr. – Es wurde Sonntag, bis Judith und ich die American Beef Burger getestet haben.

Erster Eindruck American Beef Burger

Die gefrorenen Patties sehen auf jeden Fall schonmal recht appetitlich aus und sind einzeln eingeschweißt. Etwas merkwürdig finde ich, dass sie nicht zylindrisch sondern kuppelförmig (wie ein halbes Smartie, nur größer) sind. – Dies legte sich aber beim Grillen. Der Zusammenhalt der Patties auf dem Grill war gut und das Volumen ist recht stabil geblieben.

Komplettierung der Burger

Ich habe meinen Burger als ganz klassischen Hamburger mit Mayo, dem sehr teuren und dennoch empfehlenswerten Stokes Real Tomato Ketchup, Australischem Meersalz und schwarzem Kerala-Pfeffer sowie ein bisschen gemischtem Salat komplettiert. Judith hat sich für eine „Onion-Cheeseburger“-Variante entschieden… logisch: Wie mein Burger, nur zusätzlich mit Käse und roten Zwiebeln.

Fazit

Ich würde die American Beef Patties auf halben Wege zwischen Wagyu-Burgern und dem Supermarkt-Hack anordnen. – Sprich: Durchaus gute Burger. Das Preis-/Leistungs-Verhältnis empfinde ich allerdings als außerordentlich gut. Der Preis ist absolut betrachtet mit ca. 12€/kg nämlich absolut akzeptabel. Ich denke, diese Patties werden die Grundausstattung für meine „Standard-Alltags-Burger“. – Ein Qualitätsmerkmal für Insider muss ich noch anführen: Meine Liebste kommentierte den Verzehr des Burgers mit „Ich glaube ich mag Burger mit Rindfleisch doch lieber als mit Schwein“.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*