Archiv der Kategorie: Experimente

OCB heizte den Smoker an. Was dann geschah…

…hätte vorher niemand erahnen können. – Aber dazu später mehr. Da wir schon viel zu lange nicht mehr den Smoker an hatten, habe ich für den vergangenen Sonntag die OCB-Crew inklusive Anhang und noch ein paar weitere Freunde für ein schönes BBQ zusammengetrommelt.

Das Fleisch für das „Event“ habe ich in der Metro gekauft: Rinderbrust und deutsche Loin Ribs. Die Rinderbrust ist das „berühmt berüchtigte“ Klappfleisch. – Sprich ein zusammengefaltetes Stück Rinderbrust. Ich habe mich für dieses Mal dazu entschieden die Brust dann auch zusammengeklappt zu smoken.

Ein Smoker-BBQ ist immer eine größere Aktion: Das Brisket soll ca. acht Stunden in den Big Boy, die Loin Ribs fünf Stunden. Für das Brisket habe ich vier Stunden Rauch und 4 Stunden mit der Texas-Krücke (=Alufolie) angedacht, die Ribs sollen nach der 2-2-1-Methode gegart werden. 2-2-1 bedeutet: Zwei Stunden im Rauch, zwei Stunden in Alufolie mit etwas Flüssigkeit und eine Stunde wieder ohne Alufolie im Smoker zum Glasieren.

BBQ mit Brisket & Loin Ribs

Sonntag morgens um 10:00h geht es also los: Ich feuere den Smoker an. Trockenes Buchenholz ohne Rinde ist das Brennmaterial der Wahl und der frisch lackierte Smoker kommt schnell auf Temperatur. Mit dem Maverick Grillthermometer behalte ich die Garraum-Temperatur im Blick und regele den Smoker auf 110°C in Rosthöhe ein.

smoker thermometer

Das Deckelthermometer weicht deutlich vom Messwert auf dem Rost ab. – Das Foto stammt noch aus der Aufheizphase. Wenn der Smoker 140°C anzeigt, herrschen 100 bis 110°C auf dem Rost. Die Messung auf Rost- bzw. Fleischhöhe ist also zwingend notwendig. – Zumindest so lange, bis man die Abweichung sicher einschätzen kann.

brisket rinderbrust metro klappfleisch smoken

Nachdem sich um 11:00h die Temperatur stabilisiert hat, lege ich das Brisket, das schon seit ca. 1:30h bei Raumtemperatur gelagert wurde, in den Smoker. Jetzt gilt es erstmal Ruhe zu bewahren und die Temperatur stabil zu halten.

brisket baby back ribs loin ribs smoken

Drei Stunden später – um 14:00h – sind die Loin Ribs an der Reihe und werden von mir in den Smoker verfrachtet. Beim letzten Mal habe ich die Ribs flach aufgelegt. Dieses mal verwende ich die IKEA Rib-Halter. Eine Stunde noch…

brisket smoken bbq rezept

…und das Brisket ist bereit für die Alufolie. Zusammen mit etwas Butter wickele ich den Brocken ein und er wandert zurück in den Smoker. Die Ribs haben noch eine Stunde im Rauch vor sich.

Und jetzt kommt der Teil, den niemand erwartet hätte.

Um 16:00h möchte ich mich lieber um die Gäste kümmern als alle 20 bis 30 Minuten Holz nachzulegen. Kurzerhand wird der Smoker also auf Gasbetrieb umgestellt.

smoker gasbetrieb hockerkocher 7,5kw

Auch wenn ich diese Methode natürlich offiziell nicht empfehlen kann darf, weil gefährlich und so nicht gedacht… Der mit einem Flammschutz ausgerüstete Brenner eines Hockerkochers mit 7,5kW beheizt den Smoker zuverlässig und absolut (!) temperaturstabil auf – je nach Einstellung von Brenner und Kamin  – 90 bis 160°C. Nach ca. drei Stunden soll Fleisch ja ohnehin keinen Rauch mehr sinnvoll aufnehmen, so dass die Gasbefeuerung geschmacklich kein Problem darstellen sollte.

Zeitgleich sind die 2-2-1-Ribs bereit für die Alufolie. Zwei Stunden entspanntes Smoken stehen bevor…

baby back ribs smoken

Der Gasbrenner hält die Temperatur tadellos und zwei Stunden später, um 18:00h, werden die Ribs von der Alufolie befreit und ich moppe sie mit einer Mischung aus BBQ-Sauce, Cola und Weißwurstsenf.

bbq sauce mop baby back ribs smoken

Jetzt stelle ich auch die mittags vorbereiteten Refried Beans zum Aufwärmen mit in den Smoker. Eine Stunde später ist das Essen fertig…

ribs brisket smoken bbq

Fazit

Yummi, das war lecker. Die Ribs waren die besten, die ich seit 2012 gemacht habe. Das Brisket war geschmacklich ebenfalls absolut super, die Konsistenz hätte aber etwas weniger weich sein dürfen. Beim nächsten Mal würde ich aber eher 4-3-1 probieren. – Sprich: Das Brisket, wie dieses mal auch schon die Ribs, eine Stunde vor dem Essen aus der Folie befreien um das Fleisch ein wenig trockener/fester zu gestalten. Auch das eingeklappte Smoken hat mich nicht 100%ig überzeugt.

Der Gasbetrieb des Smokers hat mich absolut überzeugt. Einem sehr entspannten Pulled Pork steht also nicht im Wege. Der Big Boy ist somit nun offiziell ein Plug-In-Hybrid-Smoker. ;-)

Grillblog Christian

Steinzeiternährung, Paleo Diet, 30 Tage Test

Einige von euch werden schon von der neuen „Diät“ gehört haben, die Paleo „Diät“. Eins vorweg, es handelt sich nicht um eine Diät, sondern um eine Ernährungsform, wie zum Beispiel vegetarisch oder vegan.

Die Steinzeiternährung orientiert sich an der Ernährung der Altsteinzeit, der Sammler und Jäger. Auch heute leben noch einige Naturvölker so, z.B. die Inuit, Pygmäen oder San nach diesem Prinzip

Grundlage von Paleo:

Bei dieser Art der Ernährung sind Obst, Gemüse, Fette, Fleisch, Eier, Fisch, Meeresfrüchte, Nüsse, Kräuter und Gewürze erlaubt. Als Getränke sind Wasser, ungesüßter Tee und Kokoswasser erlaubt. Der Kaffeekonsum sollte minimiert werden *HEUL*

Verboten sind Milchprodukte, Getreideprodukte, Hülsenfrüchte, Zucker, künstliche Süßstoffe, Süßigkeiten, raffinierte Pflanzenfette/-öle, künstliche Zusatzstoffe und Lebensmittel in diesen so was enthalten ist. Also Softdrinks, verarbeitetes Fleisch und Ähnliches.

Aber es gibt auch einige Ausnahmen wie Honig, Ahornsirup, Ghee (geklärte Butter), grüne Bohnen, Zuckerschoten, Essig und Gläser oder Konserven mit Oliven, Tomaten oder Kokosmilch, solange keine Zusatzstoffe enthalten sind.

Anhand der verbotenen Liste lässt sich schon mal sagen, dass die Paleo- Ernährung Gluten- und Laktosefrei ist. Sie ist aber keine klassische Low Carb Ernährung.

Der Paleo Selbstversuch

Wir, das bin ich, Martin und meine Freundin, werden uns dem 30 Tage Test stellen. Wir werden 30 Tage lang nach den „Regeln“ leben und sind jetzt dabei alles was nicht passt aus der Küche und der Wohnung zu verbannen. Aber wegwerfen werden wir keine Lebensmittel. Um uns ein wenig in die Materie einzulesen haben wir uns das Buch Paleo Power for Life gekauft.
Paleo Power for fit
Nach dem einlesen war uns klar, dass viele neue Zutaten in die Küche müssen. Es fehlten unter anderem Kokosmehl, Mandelmilch, Kokoswasser, Kokoscreme, Kokosfett/-öl, Ghee, Chia Samen und so weiter. Einige der Zutaten haben wir im Hollandurlaub dort im Supermarkt bekommen.Bei uns muss man wohl ins Reformhaus oder auf das Internet zurückgreifen.

Der Essensplan für die erste Woche steht auch schon, sodass wir heute mit unserem 30 Tage Test starten können. Ich werden euch einige Rezepte vorstellen und unsere Erfahrungen berichten.

Zum Glück ist ein gutes Steak erlaubt ;-)

OCB Pitmaster Crew Burger Training

burger beef patty selber machen burgerbrötchen selbst backenAuch wenn der Sommer so langsam in Fahrt kommt… Von einem Start der Grillsaison kann man bei uns nicht so wirklich reden, denn diese Saison dauert natürlich 365 Tage und wir tun uns etwas schwer da einen Anfang bzw. ein Ende zu finden. ;-)

Mitte Juni ist für uns somit, egal wie die Temperaturen auch sein mögen, mitten in der Saison und vor allem auch recht kurz vor dem 6. Bergisch-BBQ-Grillwettbewerb am 13. Juli 2013, bei dem wir unser Debut in der Wettkampfszene geben werden. – Also haben wir uns gestern daran begeben mal wieder eine Runde dafür zu trainieren und dieses mal war der „erste Gang“ an der Reihe: Burger. Details können wir euch natürlich (noch) nicht verraten… aber selbst gebackene Brötchen und selbst gemachte Burgerpatties sind bei uns natürlich Ehrensache.

burger buns burgerbrötchen selber backen machen grillblog

Zusammenfassend können wir sagen, dass wir und unsere Testesser mit dem Ergebnis der Experimente sehr zufrieden waren. Es hat einfach super geschmeckt…

Was Grills angeht sind wir ja nun mit einem großen Gasgrill, diversen Weber- und Landmann-Kugeln und kleineren Grills schon sehr gut ausgestattet. (Wobei… so ein Big Green Egg Grill wäre auch noch mal eine feine Sache)

An einer Geschichte müssen wir nun aber noch ganz dringend Arbeiten… Das Gasgrillen im großen Stil ist für uns ja noch recht neu und gestern ist uns nun zum zweiten Mal das Gas ausgegangen. Daheim kann man wenn das Gas ausgeht ja noch relativ flexibel reagieren. – Auf der Abenteuer & Allrad war die Situation da schon etwas schwieriger.

Da müssen wir an unserer Logistik und Lagerhaltung noch ganz eindeutig nachbessern. Bei Kohle und Briketts hat man irgendwie immer besser im Blick, wie viel Brennstoff noch zur Verfügung steht und wie weit man damit noch kommt. In Sachen Gas haben wir beschlossen: 2x 11kg auf Vorrat sollten es für einen Veranstaltungstag schon sein. Mit den 5kg fassenden Gasflaschen brauchen wir nicht mehr wirklich hantieren.

Grillblog Christian